Mit ‘zionisten’ getaggte Beiträge

Die bittere Wahrheit über die Mahnwachen in Deutschland – Mahnwachen gesteuert, gelenkt, kontrolliert!!!

Veröffentlicht: September 23, 2014 in Uncategorized
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Sicherlich wurden auf den Mahnwachen gute Reden gehalten. Aber: Gibt es eine Order, wenn es um essentiel wichtige oder auch empfindliche Themen geht?
Ein Videozusammenschnitt aus dem Kanal: https://www.youtube.com/user/Dimitri1901

“Mitteilung über die Dreimächtekonferenz von Berlin
[(„Potsdamer Abkommen“) vom 2. August 1945]

16. Zur Einführung und Unterstützung der wirtschaftlichen Kontrolle, die durch den Kontrollrat errichtet worden ist, ist ein deutscher Verwaltungsapparat zu schaffen. Den deutschen Behörden ist in möglichst vollem Umfange die Verwaltung dieses Apparates zu fördern und zu übernehmen. So ist dem deutschen Volk klarzumachen, daß die Verantwortung für diese Verwaltung und deren Versagen auf ihm ruhen wird. Jede deutsche Verwaltung, die dem Ziel der Besatzung nicht entsprechen wird, wird verboten werden.

So ist dem deutschen Volk klarzumachen, daß die Verantwortung für diese Verwaltung und deren Versagen auf ihm ruhen wird. Jede deutsche Verwaltung, die dem Ziel der Besatzung nicht entsprechen wird, wird verboten werden.”   Zitat Ende

Damit hat man schon im Potsdamer Abkommen das Versagen bereits eingebaut und in der Schlußfolgerung kann auch aus der Besatzung und Unmündigkeit heraus keine Neugestaltung kommen. Es MUSS also erst status quo ante (2 Schritte zurück) bemüht werden, bevor man souverän handelnd tätig werden kann. Dieses als letzten Gruß an die Montagsmahnwachen, deren Intension gut, aber deren Ausblendung dieser wichtigsten Themen überhaupt in die Unmündigkeit mit nur anderem Vorzeichen führen wird.
Ja, und wie schon so oft gesagt gibt es auch doch noch kleine Lichtblicke am Horizont, in all dem Propagandamüll versteckt:

fed-buidlingWDC-bloombergBloomberg

Das Gebäude der US-Notenbank Fed in Washington DC

 

Die US-Notenbank kontrolliert den Dollar – und hat es in der Hand, ganze Volkswirtschaften in den Ruin zu treiben. FOCUS-MONEY zeigt, wem die mächtigste Zentralbank der Welt gehört und was sie alles manipuliert.

Geld regiert die Welt. Mitnichten. Es gibt noch eine Instanz der Macht über dem bloßen Reichtum. Denn wer das Geld regiert, dem kann der Rest ziemlich egal sein. Direkter als Mayer Amschel Rothschild (1744-1812) hat es kaum jemand formuliert:

„Gebt mir die Kontrolle über die Währung einer Nation, dann ist es für mich gleichgültig, wer die Gesetze macht.“

Der Gründer der Rothschild-Bankendynastie wusste, wovon er sprach. Denn er war einer, der in den Genuss dieser Kontrolle kam. Er und später sein Sohn Nathan waren im 19. Jahrhundert die wichtigsten Finanziers europäischer Staaten. Etwa einhundert Jahre lang, bis hinein ins 20. Jahrhundert, war das Haus Rothschild die weltgrößte Bank.

Ein alter Hut?

So was funktionierte nur zu Zeiten, in denen Könige und Fürsten regierten? Von wegen. Die liquideste Währung der Welt wird nicht vom Staat kontrolliert. Das Monopol auf den Druck der Banknoten, die Hoheit über die Geldmenge und die Macht über die Zinsen besitzt eine Privatinstitution. Gegründet vom wohl mächtigsten Bankenkartell aller Zeiten. Ein gigantischer Bluff. Demokratisch legitimiert.

Der Dollar ist in der Hand des Federal Reserve System. Dessen Eigner sind Privatbanken. Wie gering der Einfluss der Regierung auf das ist, was die Fed anstellt, erklärte der langjährige Notenbank-Chef Alan Greenspan einmal recht deutlich in einem Fernsehinterview:

„Zunächst einmal ist die Federal Reserve eine unabhängige Agentur. Das bedeutet, dass es keine Regierungsagentur gibt, die unsere Aktionen außer Kraft setzen kann.“

Die US-Notenbank dient vielen Herren. Nicht zwangsläufig stehen die Interessen von Staat und Bürger ganz oben auf ihrer Prioritätenliste. Das ergibt sich schon aus der Entstehung der Notenbank – einem der klügsten Täuschungsmanöver in der Geschichte der modernen Wirtschaft.

Video: Die Macht der Fed

Herrscherin über den Dollar: Die Macht der US-Notenbank

Schon der Name ist eine einzige Lüge

Wahrscheinlich war die Namensfindung das Genialste an der Erschaffung der Federal Reserve. Schließlich ist die US-Notenbank nicht staatlich (Federal). Und Reserven hatte sie auch keine. Ausgedacht hat sich den Bluff eine Gruppe von sieben Männern. Im Jahr 1910. Die Herrschaften repräsentierten damals, grob geschätzt, ein Viertel des Reichtums auf der Welt.

Sie schufen ein Konstrukt, das die eigenen Pfründe sicherte. Es verschaffte ihnen die Kontrolle über den Dollar. Und damit die Fähigkeit, Geld aus dem Nichts zu erschaffen. Und obendrein noch die Möglichkeit, die Verluste der Allgemeinheit aufzubürden, sollte ihr Milliardenspiel schiefgehen.

Klammheimliches Treffen

An einem kalten November-Abend im Jahr 1910 bestiegen die Männer am Bahnhof New Jersey einen Privatwaggon. Sie kamen einzeln. Um keine Aufmerksamkeit zu erregen. Niemand durfte wissen, dass sich diese Mächtigen treffen. Und warum. Die Aufschrift auf dem Waggon: Aldrich. Der Besitzer, Nelson Aldrich, organisierte die Reise. Allein er steht expemplarisch dafür, worum es den Männern ging. Aldrich war Senator von Rhode Island und Vorsitzender der nationalen Währungskommission. Er war allerdings nicht nur Fürsprecher des Großkapitals im Senat. Er war gleichzeitig Teil davon. Aldrich war Teilhaber der Bank JP Morgan . Und er war der Schwiegervater von John D. Rockefeller jr. – einem der reichsten Männer der Welt.

Außer Aldrich saßen im Wagen noch Frank Vanderlip, Präsident der National City Bank of New York und Vertreter von William Rockefeller und der Investmentbank Kuhn, Loeb & Company, Henry Davison, Teilhaber von JP Morgan, Charles Norton, Präsident der First National Bank of New York, Benjamin Strong von JP Morgan Bankers Trust sowie Paul Warburg, Partner von Kuhn, Loeb sowie Vertreter der Rothschilds.

Offiziell brachen ein paar Gentlemen zur Entenjagd auf. Ziel der Reise: eine kleine Insel namens Jekyll Island, vor der Küste eines Fischerdörfchens in Georgia. Die Insel gehörte JP Morgan. Hier konnten sie ungestört einen Plan ausarbeiten, der das Geldsystem für immer revolutionierte.

 

Warum die Banken eine Notenbank wollten

Vor allem zwei Entwicklungen trieben die Gentlemen nach Jekyll Island. Es entwickelte sich ein Trend in der Industrie: Das Wachstum wurde verstärkt durch Gewinne anstatt durch Kredite finanziert. Selbst die US-Regierung wurde sparsamer, baute Goldreserven auf und die Verschuldung ab. Das lag an der begrenzten Geldmenge. Zwar durften die Banken mehr Kapital verleihen, als sie an Einlagen verwalteten. Doch gab es eine feste Grenze: die Menge des von der Bank gehaltenen Goldes.

 

Dennoch kam es in den Jahren vor 1910 immer wieder zu Verwerfungen. Nicht wenige Institute verliehen zu viel Geld. Bei ziemlich geringen Reserven. Sobald zu viele Schecks der Kunden an anderen Institute ausbezahlt werden mussten, waren die Reserven verbraucht. Binnen wenigen Jahren gingen mehrere tausend Banken deswegen pleite.

 

yellenBloomberg

Janet Yellen, Chefin der US-Notenbank.

 

Wie ließen sich also die geringen Reserven der Banken bündeln, um zumindest große Institute vor einem Zusammenbruch zu schützen? Und sollten Institute dennoch umfallen, wie ließen sich die Verluste der Bankbesitzer auf die Allgemeinheit abwälzen? Und zu guter Letzt: Wie könnte man die Geldmenge „elastischer“ machen, wie es die Banker nannten. Damit die Industrie wieder auf den Pfad der Verschuldung zurückkehrt. Und die Banken mehr Geschäft machen.

Knapp eine Woche brütete die Jekyll-Island-Clique. Heraus kam das Konstrukt der Federal Reserve. So undurchsichtig, dass niemand Verdacht schöpfte, wer den Plan entworfen hatte und wem er am meisten nutzen würde.

Der machtlose Staat

Das Fed-System besteht aus zwölf Regionalbanken. Besitzer sind alle großen Geschäftsbanken des Landes. Die Regierung darf einen Teil der Gremiumsmitglieder benennen, und dem Senat wird regelmäßig Bericht erstattet. In ihren Entscheidungen ist die Notenbank frei. Dafür bekommt der Staat den Großteil des Fed-Gewinns.

Drei Jahre benötigten Aldrich und Abraham Piatt Andrew, Ministerialdirektor im Schatzamt, der auf Jekyll Island dabei war, um die Regierung von der (vom Staat) unabhängigen Notenbank zu überzeugen. Einen Tag vor Weihnachten 1913, die meisten Senatoren waren bereits im Urlaub, unterzeichnete der frisch gewählte Präsident Woodrow Wilson den Federal Reserve Act. Wilson soll sich den Schritt nie verziehen haben. „Ich habe mein Land betrogen“, soll er auf dem Sterbebett gesagt haben. Das Schicksal der Nation liege „in den Händen einiger weniger Männer“.

Animation: Wie das Drehen an der Zinsschraube wirkt

explain.it/FOCUS Online Einfach auf den Punkt gebracht: Animation: Wie das Drehen an der Zinsschraube wirkt

Das große Spiel der Zinsmanipulation

Jahrzehntelang wurde das Treiben der Notenbank mehr oder minder stillschweigend hingenommen. Nur wenige durchschauten das Konstrukt, wie etwa Henry Ford: „Eigentlich ist es gut, dass die Menschen der Nation unser Geldsystem nicht verstehen. Würden sie es nämlich, so hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.“

Heute sind die Eingriffe der Notenbanken für jedermann unübersehbar. Und spürbar. „Dass die Kapitalmarktzinsen international auf Tiefständen verharren, kommt nicht von ungefähr: Die Zentralbanken manipulieren die Zinssätze künstlich herunter“, sagt Thorsten Polleit, Chefvolkswirt von Degussa Goldhandel.

Es gibt einen berühmten wissenschaftlichen Aufsatz, der die Grundideologie und das Scheitern der Fed-Politik präzise formuliert:

„Der übertriebene Kredit, den die Fed in die Wirtschaft pumpte, floss in den Aktienmarkt – und löste einen fantastischen spekulativen Aktienboom aus. Verspätet versuchten die Federal-Reserve-Beamten, die Überschussreserven abzusaugen, und es gelang ihnen schließlich, den Boom zu brechen. Aber es war zu spät: 1929 war das spekulative Ungleichgewicht so überwältigend, dass dieser Versuch einen scharfen Rückgang noch beschleunigte mit einem daraus folgenden Zusammenbruch des Geschäftsvertrauens. (…) Die Weltwirtschaft verfiel in die große Depression der 30er-Jahre.“

Weise Vorraussicht

Der Artikel stammt aus dem Jahr 1966. Der Autor ist: Alan Greenspan. Das war lange, bevor er an die Wall Street ging. Dennoch ist erstaunlich, dass Greenspan als Fed-Chef genau das betrieb, was er 1966 noch verteufelte: Niedrigstzinsen und eine ultralockere Geldpolitik. Nicht wenige Experten machen dieses Handeln mitverantwortlich für die Blasen, die im Jahr 2001 und 2008 platzten.

Völlig ignorierte er einen der wichtigsten Sätze seines Manifests für den Goldstandard: „Wenn die Erzeugung von Geld im Verhältnis zur Erzeugung von realen Gütern in der Wirtschaft zunimmt, müssen die Preise früher oder später steigen.“ Sprich, es gibt Inflation. Dabei ist – zumindest offiziell – die wichtigste Aufgabe der Fed: Preisstabilität.

 

Die Bank gewinnt

Doch wem nützt die Politik des billigen Geldes, das in schier grenzenlosem Umfang ständig geschaffen wird? Sie nützt dem Staat und den Banken, da sie sich billigst refinanzieren können. Sie stimuliert im Idealfall die Wirtschaft. Wenn auch nur vorübergehend. Auch das hilft den Banken. Denn sie verdienen ja auch an Konsumkrediten gutes Geld. Und sie befeuert die Kurse an den Kapitalmärkten. Was natürlich den Banken guttut – als ausführender Dienstleister für Anleger oder als Investor.

Wie in Las Vegas, so gilt auch an der Wall Street: Die Bank gewinnt immer. Und wenn das Kartenhaus mal wieder zusammenbricht, verlieren alle. Nur die Banken werden gerettet. Dafür haben sie ja schließlich die Fed.

Amtlich: Auch die Banken manipulieren

Und wenn es mal nicht läuft wie gewünscht, wird einfach getrickst und betrogen. Wer glaubt, Manipulation sei nur was für Notenbanker, dem seien die Ereignisse von 2012 und 2013 ins Gedächtnis gerufen: als aufflog, dass unzählige Großbanken aus Europa und den USA Kartelle bildeten und die Zinssätze von Libor und Euribor manipulierten.

Diese Referenzzinssätze sind die Basis unzähliger Finanzgeschäfte. Viele Unternehmenskredite sind an sie gekoppelt. Weltweit agierende und bekannte Institute wie die Deutsche Bank , UBS , Barclays  oder die Citigroup  mussten Milliarden an Bußgeldern bezahlen.

Quelle: http://www.focus.de/

Wer in Deutschland 2014 FÜR den Frieden auf die Straße geht, bekommt maximalen medialen Gegenwind. Wenn nichts mehr geht, wird der Friedensaktivist derzeit von ehemaligen linken Wortführern und einer nahezu gleichgeschalteten Presse in die rechte Ecke gestellt. Kein Vergleich ist zu absurd, keine Diffamierung zu geschmacklos, um sie nicht zu bringen. Wenn man als Redner beispielsweise auf die demokratiegefährdende Macht der Banken hinweist, wird man als Person dargestellt, die die Shoa relativiert. Wenn man nicht bereit ist, die Aggressionspolitik der NATO gegenüber Russland mitzutragen und damit einen drohenden Krieg gutzuheißen, denkt man „völkisch“. Wer den Russen als neues Feindbild nicht akzeptiert, sympathisiert automatisch mit den Faschisten.

Die Jagd der Massenmedien und ihrer ehemals linken Wortführer erinnert an die Menschenjagd in der McCarthy-Ära. Damals wurde jeder potentielle Kommunist oder dessen Bekannte von der Politik und der Presse gnadenlos gejagt und in Schauprozessen zur Strecke gebracht. Im Namen der Demokratie. Wie weit wir uns in Deutschland den Methoden der NS-Propaganda bereits angenähert haben, zeigt die Berichterstattung der „neutralen“ Medien über die Montagsdemonstrationen. So ist es möglich, dass eine ehemalige Grüne aus Frankfurt in einer Sendung wie „Kulturzeit“ (3Sat) unwidersprochen Verleumdungen von sich geben kann, denen auch ein juristisches Echo folgen wird. Recherche gibt es nicht mehr. Das öffentlich-rechtliche Fernsehen sendet Lügen, die weit über Rufmord hinausgehen, ohne sich auch nur im Ansatz zu bemühen, eine Gegenstimme einzuholen. Zum Beispiel von der betroffenen Person.

Entscheidend ist, wer hier von wem gejagt wird und wer sich instrumentalisieren lässt. Die angeblich „freie Presse“ wird zum Mittäter bei der Jagd auf ehemalige Kollegen. Wem nutzt es? Wir befinden uns aktuell einem Medienkrieg, der dem echten Krieg immer vorausgeht. Nur im Medienkrieg haben wir die Chance, zusammen gegen die Kriegstreiber zu gewinnen.

Wie schon vor zwei Wochen prophezeit, werden die Montagsdemonstrationen und ihre Mitstreiter im Kollektiv massiv diffamiert und verleumdet, mit dem Ziel, sie kaputt zu machen. Wir brauchen mehr Solidarität – jetzt erst recht!

Propaganda Hetze auf 3sat – Kulturzeit – Jutta Ditfurth – Die neurechten Montagsdemos

Wegen YouTube-Zensur wurde dies Video hochgeladen! – 23.05.2012

Hier geht es zum Video:

http://archive.org/details/WegenYoutubeZensurWurdeDiesVideoHochgeladen

 

 

 

Der Zentralrat der Deutschen und der Juden-Wahrheit informiert…

Alexander Mueller aus Hannover vom ZdD.dk und ZdJ.se

Grundwissen ueber die politische Klasse:

Hoeren und sehen Sie, was damals und heute ueber die Besatzerjuden,

die Lumpen in allen demokratischen Republiken der Weltjudenheit gesagt wurde.

Mehr unter: http://www.wahrheit.sehttp://www.radioislam.orghttp://www.zdd.dk

Wegen stetiger Zensur wurde dies Video zur Volksaufklaerung erstellt und hochgeladen.

Hoert, hoert! Es gibt alleine auf dem Video-Portal von YouTube = JewTube 2.000 hochbezahlte juedische Deutschenhasser!

Klicke, um auf hasbara-katsa-sayanim-liste-der-deutschenhasser-2006-2012.pdf zuzugreifen

Hier koennen Sie das „boese Hassreden-Video“ ueber die Juden-Wahrheit in guter Qualitaet downloaden, im Schneeballsystem weiterverbreiten, bzw. auf andere Video-Portale gern hochladen (147 MByte):

http://www.zdj.se/alexander-mueller-volksaufklaerung-zentralrat-hassreden-juden-wahrheit-bfed-zdd-zdj.mov

LERNE: Das Gold & Geld der Amalek (der deutschen, christlichen Nichtjuden) liegt da, wo das Goldene Kalb steht, in Jerusalem. Seit 1918 & 1945 wurden nach heutigem Geldwert ueber 18 Billionen Euro dorthin verbracht. Siehe das Buch von Hans Meiser vom Grabert Verlag. Deshalb: Keine Endlos-Kriege fuer das voelkerzerstoerende, menschenverachtende Judentum! – Wacht auf und informiert euch unter Google.at in Oesterreich mit dem Suchwort: „zdj.se“ – Alex aus Hannover von: zdd.dk und wahrheit.se

Klicke, um auf so-erkennen-sie-den-abschaum-der-menschheit-der-kleine-adolf-bfed-zdd-zdj-zd.pdf zuzugreifen

„… wir muessen unserer Psychiatrischen Anstalten mit antisemitischen Verrueckten und unsere Gefaengnisse mit antisemitischen Verbrechern fuellen. Wir muessen Antisemiten verfolgen und bis an die Grenzen der Gesetze und darueber hinaus vernichten. Wir muessen unsere Antisemiten erniedrigen und quaelen bis sie zu unseren Weggefaehrten werden …“ (Rabbi Leon Spitz, American Hebrew, 01.03.1946)

http://www.zdj.se/kirrwald-heinrich-focus-14.05.2012.doc

Sie sollen sich hueten! – Einmal wird unsere Geduld zu Ende sein und dann wird den Juden das freche Luegenmaul gestopft werden!

http://www.radioislam.org/historia/tyska/05.htm

Ich will heute wieder ein Prophet sein: Wenn es dem internationalen Finanzjudentum in und ausserhalb Europas gelingen sollte, die Voelker noch einmal in eine Weltkrieg zu stuerzen, dann wird das Ergebnis nicht die Bolschewisierung der Erde und damit der Sieg des Judentums sein, sondern die Vernichtung der Juedischen Rasse in Europa!

Klicke, um auf trebitsch.pdf zuzugreifen


Klicke, um auf talmud.pdf zuzugreifen


Klicke, um auf glagau.pdf zuzugreifen


http://www.zdj.se/down/die_namensliste.doc

„Wir treiben die Christen in einen Krieg indem wir deren Dummheit, Ignoranz und nationale Eitelkeit ausnuetzen. Sie werden sich gegenseitig massakrieren und dann haben wir genug Platz fuer unser eigenes Volk.“ (Rabbi Reichorn, in Le Contemporain, Juli 1880)

Klicke, um auf volksaufklaerung-ueber-die-brd-politiker-mafia-linkliste-10.06.2011.pdf zuzugreifen

„Wir Juden sind die Vernichter und wir werden immer die Vernichter bleiben. Egal was ihr auch tun werdet, unsere Wuensche koennt ihr nie befriedigen. Wir werden daher immer vernichten, denn wir wollen unsere eigene Welt.“ (aus dem Buch YOU GENTILES vom juedischen Autor Maurice Samuels, Seite 155)

Aktuellen Informationen ueber die Doener-Neonazi-Morde der VS-Judenpolizei von BRDisrael (der kleine Adolf) auf WordPress:

http://zentralrat.wordpress.com

HIER EINIGE TALMUD-ZITATE AUS DEN GEHEIMGESETZEN DES JUDENTUMS, DIE FUER SICH SPRECHEN UND UNS NICHT ZUR LUEGE ERZOGENEN DEUTSCHEN LANDSLEUTEN EINE LEHRE UND WARNUNG SEIN SOLLTEN: Wenn zwei Juden einen Nichtjuden betrogen haben, muessen sie den Gewinn teilen (Choschen Ham 183,7) – Jeder Jude darf mit Luegen und Meineid einen Akkum (Unglaeubigen) ins Verderben stuerzen (Babha Kama 113a) – Es ist dem Juden gestattet, den Irrtum eines Nichtjuden auszunuetzen und ihn zu betruegen (Talmud IV,1/113b) – Die Gueter der Gyoims sind der herrenlosen Wueste gleich und jeder der sich ihrer bemaechtigt, hat sie erworben (Talmud IV/3/54b) – Nichtjuedisches Eigentum gehoert dem Juden, der es als erster beansprucht (Babba Bathra 54b) – Jeder Jude wird zweitausendachthundert Diener haben (Jalqut Simeoni Blatt 56 und Bachai Blatt 168) – Der Messias wird den Juden die Herrschaft ueber die ganze Welt geben. Und ihr werdet alle Voelker unterworfen haben. (Babylonischer Talmud Schahhschrift, Seite 120, Spalte 1) – Ihr habt mich, Jahwe, zum einzigen Herrscher der Welt gemacht. Daher werde ich euch (Juden) zum einzigen Herrscher der Welt machen. – Sogar die besten der Akkums muessen tot geschlagen werden. (Sofrim 13b)

Dwight D. Eisenhower, der auf den Rheinwiesenlagern nach (hoert, hoert und schaltet euer Gehirn ein: NACH, NACH, NACH) dem Kriegsende in 1945 eine Million Deutsche, oft blutjunge deutsche Soldaten verhungern liess, den Befehl erliess, auf nahrunsbringende deutsche Anwohner zu schiessen (siehe den Erlass der Koblenzer Kommandatur in 1945 an die Stadt Bad Kreuznach), verteilte als Oberbefehlshaber ueber die amerikanischen Besatzungstruppen in Deutschland das Ausrottungs-Buch zum Volkstod der Deutschen an seine hoeheren Offiziere, um den Hass der amerikanischen Soldaten auf unser Deutsches Volk zu schueren.

Da Eisenhower ein Jude war, somit die Interessen des Weltjudentums vertrat die Voelker der Erde zu zerstoeren und diese menschenverachtenden Hass-Buecher und Anweisungen an die gut informierten US-Army-Fuehrungsjuden vetreilte, sind nicht nur er, sondern alle „eingeweihten“ und „auserwaehlten“ Ganoven des Judentums schuldig und zum Schadenersatz verpflichtet.

http://de.metapedia.org/wiki/Kaufman-Plan

http://de.metapedia.org/wiki/Morgenthau-Plan

http://de.metapedia.org/wiki/Hooton-Plan

http://de.metapedia.org/wiki/Volkstod

http://de.metapedia.org/wiki/Umvolkung

http://de.metapedia.org/wiki/Umerziehung

http://de.metapedia.org/wiki/What_to_do_with_Germany%3F

http://de.metapedia.org/wiki/Coudenhove-Kalergi,_Richard_von

VERHEIMLICHTES GRUNDWISSEN: Erhaltet die Menschheit unter 500.000.000 in andauerndem Gleichgewicht mit der Natur. Warum steht auf diesen Marmorsteinen, dass die Menschheit unter o,5 Milliarden gehalten werden soll? Ganz einfach:

Das Weltjudentum beluegt uns nicht nur gemaess den voelkerzerstoerenden Geheimgesetzen des Judentums und raubt unsere Nationalstaaten per Privatiserungs- & ESM-Pluenderungsvertrag aus, es beluegt uns sogar ueber die Anzahl der Juden in Deutschland und der gesamten Welt! Uns wird vorgelogen, es gaebe weltweit nur 16 Millionen echte SEMITEN- und falsche KHASAREN-JUDEN, also spionierende Schlaefer-, Trojaner-, Maulwurf-, auch Crypto-Juden genannt.

In Wirklichkeit sitzen alleine in der BRD Judenrepublik GmbH 25 bis 30 Millionen Feinde des Deutschen Volkes in allen Schluesselpositionen der Macht, bis runter zum kleinsten Schreiberling im Rathaus, oder im Arbeitsamt. Die vorgelogenen 100.000 bis 200.000 Juden in Deutschland sind lediglich die Synagogen-, Thora-, Holoshoa-, Folkloretruppe fuer die Judenmedien, also die Maske des Judentums, wie der sanfte und zahme white Pope Ex-Kardinal Ratzinger den kriegs-, banken- und politkbetreibenden black Popen Adolfo Nicolas in Rom schuetzt. Somit ergibt sich nach neuesten Informationen des Polskawebs und den eigenen Recherchen im Internet eine Gesamtzahl von 300 bis 500 Millionen Juden aller Judenmasken auf unsere Mutter Erde, die allesamt gemaess dem Lehrbuch der Juden, dem TALMUD, unsere Feinde sind.

Unter dieser Sichtweise duerften die Guidestones aus Georgia in USrael uns eine ganz neue Perspektive aufzeigen, naemlich: Die wollen 6 Millarden mit ihrem Armageddon, oder mittels Chemtrails, oder Anthrax abmurksen, damit die 0,5 Milliarden Juden unsere Mutter Erde alleine an deren herbeigesehnten „Tag des Messias“ besitzen, wobei die Rest-Goy diesem Abschaum die Hintern abwischen sollen. Und das werden die 6 Millarden Nichtjuden erkennen und zum Eigenerhalt vorher im Sinne der „Endloesung der Judenfrage“ handeln muessen!

Alexander Mueller aus Hannover vom Zentralrat der Deutschen am 23.05.2012

Man kennt es: Wahrheitsgemäße Videos über den Holocaust werden auf ZIONTUBE für den deutschen Raum gesperrt. Warum? Die Deutschen sollen auf ewig und immer das Recht haben, nicht die Wahrheit über die satanische Lüge zu erfahren.

Wie kann ich denn nun trotzdem diese Videos sehen?

1. Man geht über die Seite http://hidemyass.com auf http://youtube.de und tippt in die ZIONTUBE Suchmaskle Begriffe wie „Holocaust Lüge“, „Gaskammer Schwindel“, „Holocaust Hoax“, „Ernst Zündel unzensiert“, „Horst Mahler auf den Fersen der satanischen Lüge“, „Horst Mahler Sylvia Stolz“ usw. ein.

2. Man installiert im Firefox Browser das nette Add On „anonymoX“. Man findet es, wenn man unter Firefox folgendermaßen vorgeht:

-Extras klicken und dort dann Add-Ons

-In der Suchmaske anonymoX eingeben und das Add On installieren

-Nach der Installation sieht man im Firefox ein kleines X:

-Nun klickt man auf dieses X und stellt den Status auf Aktiv und voilà… Man kann solche fantastischen Videos über den Holohoax ansehen: