Archiv für Mai, 2014

Dieser Artikel wurde neu erstellt, weil das Video auf YouTube einmal wieder, so wie es halt bei solchen Videos ist, na, na… Richtig! Gelöscht wurde. Ich habe deshalb gleich das Video von Dailymotion verwendet. Dort wird erfahrungsgemäß noch nicht so empfindlich gelöscht, wie auf EliteTube. Ein paar Zeilen möchte ich trotzdem verlieren, um diesen armen Seelen, die mich durch grobstoffliche Gammelkörper auf dieser Kugel hetzen und verfolgen etwas mit auf den Weg geben zu können.

Schauen Sie auf  Katy Perry, die wie alles andere in diesem Traum-Traum-Universum aus 4 Elementen und gekoppelt an Zeit zusammengegöbelt wurde, und sehen Sie ihren grobstofflichen Gammelkörper -eingepackt in eingefärbter und zum Kleid geschneiderten Naturmilch Latex- der noch viele Gefängnisse vor sich hat, auf anderen Kugeln, in anderen zusammengereierten Grobstoff-Körpern. Und bitte seien Sie nicht verbittert, wenn Sie das hier lesen. Auch Katy Perry tut nicht, was sie will, sondern sie will, was sie tut. Ein Mensch hat nämlich keinen freien Willen in dieser Matrix. Im Universum herrscht das Prinzip der Dualität. Es gibt kalt und heiß, dunkel und hell. Und es gibt das absolte Gute sowie dsas pure BÖSE. Und glauben Sie mir: Das pure BÖSE ist so schrecklich, so wie Sie es in keinem Ihrer bösesten Alpträumen erleben könnten. Und das pure BÖSE durchschwingt diese Kugel zu genau dieser Zeit in ernormem Maße. Da denken vielleicht diese Zauberer in den einflußreichsten Logen anders, weil sie vielleicht durch die Zeit reisen können, oder auch grobstoffliche Körper zu Tode zaubern können. In Wahrheit ist und bleibt der Tod aber das höchste Gut, das ein herausgebrochenes Stück eines Hologramms(einzelne Seele) erfahren kann, wenn der daran gekoppelte Gammelkörper das zeitliche segnet. Das Ziel ist die endgültige Erlösung im Hier und Jetzt. Man fragt sich, was diese inzuchtgefickte Pyramiden-Kopfkrüppel-Elite an dieser Ebene so gefressen haben!? Sind es die perversen Spiele, wie abartiger Sex, Gewalt, Sucht? Nein! Sie werden doch auch nur gelengt. Verurteilt sie nicht. Dankt ihnen nur und betet sie an: Bitte zündet endlich den dritten Weltkrieg. Bitte schenkt uns das höchste Gut. Den Tod. Denn diese Scheißkugel ist schlecht. Let’s meet up on a better place!

—MainstreamSmasher—

 

 

Haben Sie den Auftritt Katy Perrys bei der Verleihung der Grammys verfolgt? Im Kern handelte es sich dabei um ein an den Illuminatenorientiertes okkultes Ritual. In verschiedenen Medienberichten hieß es, Perry sei »wie eine Hexe gekleidet« gewesen, und zu ihrer Darbietung gehörten ein leuchtend rotes Templerkreuz auf ihrer Brust, eine Schreckensgestalt mit Moloch-Hörnern sowie Tänzer in dunklen Gewändern mit Teufelshörnern, die aus ihren Köpfen herausragten, und ein Stangentanz mit Besen.

 

Katy Perry feat. Juicy J – Dark Horse (Official… von RnbFlavaDotCom

Am Ende der »Zeremonie« und des Liedes wurde Perry »auf dem Scheiterhaufen« verbrannt. Dieser unzweideutige, okkulte Symbolismus ihres Auftritts ist kein Zufall. Die sorgfältig inszenierte und bis ins Detail gehende Darbietung zeigt, dass jemand lange nachgedacht und sich sehr viel Mühe gegeben hat. War es also kein Scherz, als Perry vor einigen Jahren in einem Fernsehinterviewerklärte, sie habe »ihre Seele dem Teufel verkauft«? Die Art und Weise ihres Auftritts war in keiner Weise amateurhaft. Entweder arbeitet sie mit jemandem zusammen, der in der okkulten Welt sehr gut zu Hause ist, oder aber sie gehört selbst zu diesen Kreisen.

Natürlich ist die Elite von so etwas begeistert. Auch wenn man selbst nicht an »okkulte Rituale« oder den »Symbolismus derIlluminati« glaubt, so ist doch wichtig, sich immer wieder daran zu erinnern, dass die Elite so denkt. Tatsächlich sind viele Angehörige der Elite von diesen Dingen völlig besessen. Und sie fördern mehr als begeistert jeden Unterhaltungskünstler, der ihre Weltsicht teilt. Das ist auch der Grund, warum Auftritte wie dieser hier immer einmal wieder bei Veranstaltungen, die im Mittelpunkt des Interesses der Medien und der Öffentlichkeit stehen, auftauchen.

Ohne Zweifel hat Perry diese Dinge auf eine neue Ebene gehoben. Wie zu erwarten war, löste ihre Darbietung auf der ganzen Welt heftige Reaktionen aus. Die folgenden Äußerungen sind nur einige wenige Beispiele für die Reaktionen auf Twitter:

»Meiner Meinung nach zeigten sie Katy Perrys dämonische Hexenvorstellung. Mir hat es gefallen.«

»Katy Perry unterstützt Hexerei, Dämonen, Zauberei, Satanismus, das schwarze Pferd mit den dämonischen roten Augen der Apokalypse ist bereit für den ›perfekten Sturm‹.«

»Katy Perrys Stangentanz am Hexenbesen; so wollte ich schon immer sein.«

»Katy Perry wechselte vom Singen von Country Gospel zu Hexenkunst im Fernsehen … alsdann.«

»Dieser Auftritt Katy Perrys machte den Eindruck von Hexenkunst und Teufelswerk.«

Perry bediente sich dieser Art von Symbolen nicht zum ersten Mal. Sie scheint sich in dieser dunklen Welt völlig zu Hause zu fühlen.

Eines der deutlichsten und krassesten Beispiele dieser Einstellung ist ihr Song E.T., in dem sie beschreibt, wie sehr sie sich nach Sex mit einem »Außerirdischen« sehnt, bei dem es sich auch um den »Teufel« handeln könnte. Hier der vollständige Text:

E.T.

Du bist so hypnotisierend
Könntest Du der Teufel sein?
Könntest Du ein Engel sein?

Deine Berührung ist so magnetisierend,
Es fühlt sich so an, als ob ich schwebe,
Lässt meinen Körper erglühen.

Die anderen warnen: »Sieh dich vor.«
Du bist nicht wie die anderen,
Futuristischer Liebhaber.
Andere DNS
Sie verstehen Dich nicht.

Du stammst aus einer ganz anderen Welt
Einer anderen Dimension.
Du hast mir die Augen geöffnet,
Und ich bin bereit zu gehen,
Führe mich in das Licht.

Küss mich, k-k-küss mich
Steck mich mit Deiner Liebe an, und
Fülle mich mit deinem Gift.

Nimm mich, n-n-nimm mich.
Will ein Opfer sein,
Bereit für eine Entführung.

Junge, du bist ein Alien,
Deine Berührung so fremd.
Es ist übernatürlich,
Außerirdisch.


[2. Strophe:]
Du bist wie Überschall,
Will deine Kraft fühlen,
Überwältige mich mit Deinem Laser
Dein Kuss ist kosmisch,
Jede Bewegung ist magisch.


Du bist aus einer ganz anderen Welt,
Einer anderen Dimension
Du hast mir die Augen geöffnet,
Und ich bin bereit zu gehen,
Führe mich in das Licht.

[CHOR:]
Küss mich, k-k-küss mich
Steck mich mit Deiner Liebe an, und
Fülle mich mit deinem Gift.

Nimm mich, n-n-nimm mich.
Will ein Opfer sein,
Bereit für eine Entführung.

Junge, Du bist ein Alien,
Deine Berührung, so fremd
Es ist übernatürlich,
Außerirdisch.

Das ist übersinnlich,
Eine völlig neue Ebene,
Junge, Du bist mein Glücksstern.

Ich will auf Deiner Wellenlänge gehen
Und da sein, wenn Du schwankst;
Für Dich riskiere ich alles.

(CHOR:)
Küss mich, k-k-küss mich
Infiziere mich mit Deiner Liebe und
Füll mich mit Deinem Gift.

Nimm mich, n-n-nimm mich
Will ein Opfer sein,
Bereit für eine Entführung.

Junge, Du bist ein Alien,
Deine Berührung so fremd
Es ist übernatürlich,
Außerirdisch.

Man muss schon blind und taub sein, um nicht zu erkennen, über was Perry in diesem Lied spricht. Das Video, das zu diesem Lied gedreht wurde, kann man außerhalb Deutschlands hiersehen. Es wurde auf YouTube schon mehr als 256 Millionen Mal angesehen. Sex mit»Außerirdischen«, »Aliens«, »Teufeln« oder »Dämonen« – mit diesen Dingen beschäftigen sich nur diejenigen, die tief in die okkulte Welt verstrickt sind. Und Katy Perry macht Millionen und Abermillionen junger Menschen auf der ganzen Welt mit diesen Ideen vertraut.

Was geht Ihrer Meinung nach in diesen Kindern vor, wenn sie diese Worte immer und immer wieder laut singen und sich mit ihnen beschäftigen?

Genau aus diesem Grunde werden Künstler wie Katy Perry von der Elite so geschätzt. Sie sind das perfekte Werkzeug und die besten Vermittler, um junge Menschen weltweit für die von ihnen entwickelte okkulte Eine-Welt-Religion zu gewinnen und zu indoktrinieren. Fast alle führenden Unterhaltungskünstler haben mit diesen Dingen zu tun. In einem früheren Artikel habe ich schon auf die Bezüge zu den Illuminaten hingewiesen, die die Musik und die Auftritte von Jay Z und seiner Ehefrau Beyoncé prägen.

Bei der diesjährigen Grammy-Verleihung hielten sich Jay Z und Beyoncé in dieser Hinsicht eher zurück. Stattdessen versuchten sie eher durch Anzüglichkeiten aufzufallen. Die britische Tageszeitung Daily Mail schrieb dazu:

»Der Auftritt von Beyoncé bei der diesjährigen Grammy-Verleihung wurde am Sonntag von besorgten Eltern scharf kritisiert, da deren schlüpfriger Auftritt zu eindeutig gewesen sei, als dass ihn sich Kinder hätten bedenkenlos ansehen können.

Die 32-jährige Sängerin trug bei ihrem Hitsong Drunk in Love, den sie zusammen mit ihrem Ehemann Jay Z im Staples Center in der Innenstadt von Los Angeles darbot, einen schwarzen Tanga-Body über einer Fischnetzstrumpfhose.

Ihr aufreizender Tanz, der um 20:00 Uhr an beiden Küsten und um 19:00 Uhr mittlerer Zeit ausgestrahlt wurde, löste verärgerte Proteste von Eltern aus, die sich in den sozialen Netzwerken beklagten, der Auftritt sei ›respektlos‹ gewesen, habe keine ›Klasse‹ gehabt und sei insgesamt für Kinder völlig ungeeignet gewesen.«

Quelle:

Michael Snyder

ACHTUNG! Christian Bender,
bender
http://www.youtube.com/channel/UCLYaM-mqvFGTwNJvN75uw4g

Er eröffnete vor ca. 3,5 Monaten, am 04.11.2013 einen Youtube-Kanal unter dem Namen Christian Bender und lud vorerst dutzende Mathematik-und Physik-Videos hoch. Plötzlich, seit etwa 5 Wochen, erstellt er hinter einander Videos zum Thema Chemtrails und den 11. September 2001. Dabei versucht er die sogenannten „Verschwörungstheorien“ zu widerlegen. Das ist an sich noch nichts Besonderes.

Mir kam der junge Mann mit der auffällig breiten Nase und der etwas seltsamen Mimik aber irgendwie ziemlich bekannt vor. Zuvor führte er nämlich einen Youtube-Kanal unter dem Namen Walter Schilling und schien dort eher „rechts“ gesinnt und NPD nah zu sein. Sein Kanal ist in Deutschland nicht verfügbar.
bender2
http://www.youtube.com/channel/UCZBSHzOw9XBvWJORjhZ2D6A?feature=watch

Trotzdem ist es möglich einige Videos aus diesem Kanal in den Suchergebnissen zu finden und anzuschauen. Zum Beispiel folgende:
Cohn-Bendit bekommt Theodor-Heuss-Preis?! —— Volksfunk

Das ist echte Demokratie! —- Volksfunk

In der Beschreibung unter letzterem Video, setzte er einen link der zu seinem Trutube-Kanal führt. Und jetzt kommts!
Dort gab er unter anderem Anleitungen zum Bombenbau.

TruTube-Revolution-Volksfunk-Hakenkreuz-Hitlergruss
http://trutube.tv/user/Volksfunk

Im dortigen Kommentarbereich konnte man dann wiederum einen Kommentar finden der auf einen SPIEGEL-Artikel verweist:
——————————————————————————————-

kevin_canidas commented 9 months ago Reply | Spam
Ja, Volksfunk, das war’s dann wohl. Der Krug geht eben so lange zum Brunnen, bis er bricht. Und du hast ziemlich viel gekotzt.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/razzia-im-saarland-polizei-findet-mehrere-waffen-bei-rechtsradikalem-a-897510.html

Dreck wollte gefunden werden … und hatte Glück : Dreck wurde gefunden !

Im oben genannten SPIEGEL-Artikel vom 30.04.2013 ist folgendes zu lesen:

Razzia im Saarland: Polizei findet Waffen bei Hitler-Fan
Von Christina Hebel und Roman Lehberger
Ein junger Rechtsradikaler stellt Anleitungen zum Bombenbau und Adressen politischer Gegner ins Internet – jetzt hat die saarländische Polizei den Mann identifiziert. In seiner Wohnung fanden sie eine Handgranate, mehrere Butterflymesser und ein Gewehr.
Hamburg – Die saarländische Polizei hat die Wohnung eines rechtsextremen Web-Propagandisten durchsucht. Er ruft im Internet unter dem Namen „Volksfunk“ zum Terror auf. Die Beamten beschlagnahmten am Dienstag neben einem Computer eine nicht scharfe Handgranate, eine brennbare Substanz und mehrere Butterflymesser. Die Echtheit eines Gewehrs wird derzeit überprüft.
Nach Informationen von SPIEGEL ONLINE handelt es sich bei dem Mann um den 23-jährigen Christian B. aus Homburg. Seit zwei Jahren veröffentlicht der junge Mann als bekennender Adolf-Hitler-Anhänger auf verschiedenen Internet-Plattformen selbstgedrehte antisemitische Videos. Er machte auch auf anderen Internetseiten unter Pseudonym Werbung für die NPD, die rechtsextremistische Partei untersagte ihm dies nach eigenen Angaben Anfang des Jahres.
Einen Aufnahmeantrag stellte der junge Rechtsradikale bei der NPD laut Parteisprecher weder im Saarland noch in der Berliner Zentrale, obwohl er dies angekündigt haben soll.
Programm zum Bombenbauen
In den vergangenen Wochen äußerte sich der junge Mann zunehmend radikaler. Vor wenigen Tagen rief er in einem Video zu Terroranschlägen auf: „Die Geschichte hat uns eins gelehrt, dass man mit dem gesprochenen Wort keine Veränderung herbeiführen wird. Diese kann man nur durch den bewaffneten Kampf herbeirufen.“
Minutenlang schwadroniert der Rechtsradikale in einem anderen Film über den Bau von Splitterbomben aus Sprengstoff oder Schwarzpulver. „Man kann mit Hilfe von Sprengstoff einen gewaltigen Schaden anrichten – das ist die wichtigste Waffe“, so der 23-Jährige. Detailliert erklärt der Mann, welche Säuren zu kaufen sind und was zu beachten ist. „Es wäre am besten, wenn Sie um einen Sprengkörper zahlreiche kleine Projektile rummachen, um die Trefferquote zu erhöhen.“ Zur Berechnung der tödlichen Auswirkung von selbstgebauten Sprengsätzen bietet er zudem ein selbstgeschriebenes Computerprogramm zum Runterladen an.
Sein Publikum begrüßt der Rechtsextremist, der sein Gesicht offen vor der Kamera zeigt, in vielen Videos mit „Sieg Heil, Kameraden!“ – vor einer eingeblendeten Hakenkreuzflagge.
In Blogs und Foren kursieren seit längerer Zeit Fahndungsaufrufe zur Enttarnung des Neonazis, der im Netz erstmals im Jahr 2011 auffiel. Zuletzt veröffentlichte „Volksfunk“ in einem rechtsextremen Videoportal namens TruTubeTV, dessen Server nach Behördenangaben in den USA steht, sogenannte „Outings“ – bebilderte Steckbriefe vermeintlicher „Linker“ und „Nazijäger“, teilweise samt Adresse und Telefonnummer.
Hinweise seit längerem
Ein Betroffener sagte SPIEGEL ONLINE, er habe verschiedene Sicherheitsbehörden bereits vor zwei Jahren auf die verfassungsfeindlichen Aktivitäten des Mannes hingewiesen. Passiert sei aber bis vor kurzem nichts: „Ich bin mir sicher, dass ich das Bundeskriminalamt, das Bundesamt für Verfassungsschutz und das Landesamt im Saarland kontaktiert hatte“, so der 63-Jährige. Was mit den Hinweisen passiert sei, könne er „beim besten Willen nicht sagen“.
„Die Aktivitäten sind uns seit wenigen Tagen bekannt“, sagte ein Sprecher der saarländischen Polizei. Auch bundesweit sollen immer wieder Anzeigen gegen unbekannt eingegangen sein. Der Verdächtige ist nach Polizeiangaben nicht vorbestraft. Die Staatsanwaltschaft Saarbrücken ermittelt nun gegen den Mann, weil er Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verwendet hat. Er sei wieder auf freien Fuß gesetzt worden, so der Sprecher.
An der Durchsuchung waren neben der Staatsschutzabteilung auch Waffenexperten des saarländischen Landespolizeipräsidiums beteiligt.
Mitarbeit: Jörg Diehl, Sven Röbel

Ist das ganze alles nur eine Show? Kann es sein dass der junge Mann den „Rechtsradikalen Fanatiker“ nur spielt, eigentlich aber aus einer ganz anderen Ecke stammt? So wie es ein scheinbarer Sympathisant der „rechten“ Szene, der sich „Angry_White_Goy“ nennt, im letzten, eingetragenen Kommentar auf

http://trutube.tv/user/Volksfunk schreibt?:
——————————————————————————————-
Angry_White_Goy commented 8 months ago Reply | Spam
Sie sind voll ein Anti-Antifa Mann!
——————————————————————————————-
Hier der Kanal von „Angry_White_Goy“:

http://trutube.tv/user/Angry_White_Goy
——————————————————————————————-
Laut SPIEGEL-Artikel fand die Staatsschutzabteilung und Waffenexperten des saarländischen Landespolizeipräsidiums eine brennbare Substanz( das wäre z.B. Petrolium), mehrere Butterflymesser, eine leere Handgranate, die man wohl in jedem Armee-Shop erhält, und wahrscheinlich eine Gewehr-Nachbildung, also eigentlich nicht sehr viel.
Es erscheint aber irgendwie sehr seltsam, dass der junge Mann offen und immer wieder Werbung für die NPD machte, obwohl diese Partei ihm das nach eigenen Angaben untersagte.
Irgendwie kann man hier gedanklich schnell auf die V-Männer bei der NPD, oder aber auch auf die NSU kommen, die für die so genannten „Dönermorde“ verantwortlich gemacht wird, aber scheinbar dem Verfassungsschutz viel näher steht als man glauben mag. Davon zeugen zumindest die Aktenschredderei und viele andere Ungereimtheiten.
Für seine neuesten „Anti-Verschwörungstheotetiker-Videos“ bekommt der Mann mit der markanten Nase nun nach der Durchsuchung vom Staatsschutz und der Eröffnung seines neuen Kanals, Schulterklopfen von denjenigen Youtube-Kanalbetreibern, die bei vielen Leuten im Verdacht stehen irgendwie mit dem Staatsschutz in Verbindung zu stehen. Solche die die NWO verherrlichen, mit Israel-Flaggen provozieren, sich als Antifaschistischer Widerstand ausgeben und mit hunderten so genannten Fake-Kanälen auf unterstem Niveau, Tag und Nacht auf Youtube beleidigen und Mobbing betreiben. Um hier nur einige dieser zwielichtigen Kanäle zu nennen: „Broilerbraterei Blüthner“, „Natan das Palindrom“, „NSLForumBerlin-Hannover- Schenkenschanz“, „Hundelyrik – Satire & Willensbruch“, „MorgenthauFraktion“, „Sally Doku“.
Eigentlich werden von den eben genannten Kanälen die „Verschwörungstheoretiker“ als Nazis beschimpft. Nun haben wir hier einen besonderen Fall.
Ein vermeindlich ehemaliger Nazi, hört nach einer (wahrscheinlich inszinierten)Razzia des Staatschutzes damit auf, Anleitungen zum Bombenbau zu veröffentlichen, Adolf Hitler zu verehren und wird vom „Nazi“ zum „Verschwörungstheorien“ widerlegenden, braven Physiker.
Es bleiben einige Fragen offen was hier gespielt wird. Hat der junge Mann jetzt Auflagen erhalten(von wem auch immer)? Wird er vielleicht erpresst(von wem auch immer)? Wird er bezahlt? Spielt er ein doppeltes Spiel? Arbeitet er für den Staatsschutz? Oder ist er einfach nur ein genialer Psychopath?

Und vor allem:

Ist diese Nase aus Silikon?

BILD-bitte-nichtZur Fußball WM 2014 am 6. Juni soll eine Gratis-Ausgabe der „Bild“-Zeitung an alle deutschen Haushalte verteilt werden. Wer damit nicht einverstanden ist, sollte einen Widerspruch an den Axel Springer Verlag schreiben. Außerdem kann man sich einen Aufkleber für den Briefkasten ausdrucken und anbringen.

Der Axel-Springer-Konzern hat im März bekannt gegeben, dass es noch im Jahr 2014 zu zwei weiteren Anlässen eine Sonderauflage der Bild-”Zeitung” geben solle, die dann – ähnlich wie 2012 und 2013, gratis an jeden Haushalt, also in jeden Briefkasten Deutschlands verteilt werden soll.

 

Ebenfalls mit einer weiteren 41-Mio.-Auflage will Bild ein historisches Datum begleiten: das 25. Jubiläum des Mauerfalls im November. Dies kündigte Chefredakteur Kai Diekmann im März im Fokus an: „Wir haben uns jetzt vorgenommen, dass wir sowohl zur Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien (…) und zu dem großen historischen Datum in diesem Jahr – 25 Jahre Mauerfall – auch mit entsprechenden Ausgaben kommen.“

Bereits im vergangenen September zur Bundestagswahl war Bild mit der bundesweiten Kostenlos-Ausgabe „Bild zur Wahl“ in 40 Millionen deutsche Haushalte geflattert. Siehe dazu:  Welch eine Verschwendung! Am 21.September erhalten 40 Millionen Haushalte kostenlos „Bild zur Wahl” – Bilden Sie sich lieber selber eine Meinung

Text für Widerspruch und Auskunftsersuchen

Axel Springer AG
-Konzernsitz
Axel-Springer-Straße 65
10888 Berlin
information@axelspringer.de

 

BILD zur Fußball WM 2014
 

Sehr geehrte Damen und Herren,
 

Sie haben angekündigt, am 06. Juni 2014 die von Ihnen verlegte BILD-Zeitung in einer Sonderausgabe an alle Haushalte in Deutschland zu verschenken. Ich möchte die BILD nicht geschenkt bekommen, weder als Sonder-, noch als reguläre Ausgabe. Auch möchte ich nicht dafür bezahlt werden, die BILD ihrer finalen Bestimmung – der Mülltonne – zuzuführen.
 

Hiermit untersage ich der Axel Springer AG, Tochtergesellschaften, eventuellen Auftragsnehmern und anderen Vertragspartnern ausdrücklich, mir an die oben genannte Anschrift am 06. Juni 2014 oder an einem anderen Tag ohne meine vorherige schriftliche Einwilligung die BILD-Zeitung oder andere Erzeugnisse der Axel-Springer AG oder ihrer Tochtergesellschaften zuzustellen oder in den Briefkasten einzulegen oder durch Dritte zustellen oder in den Briefkasten einlegen zu lassen.
 

Ferner untersage ich Ihnen ausdrücklich, meine persönlichen Daten zu einem anderen Zwecke zu verwenden, als es für die logistische Umsetzung meines hier formulierten Anliegens zwingend notwendig ist und fordere Sie auf, anschließend sämtliche Daten umgehend und restlos zu löschen.
 

Mit freundlichen Grüßen

ERGÄNZUNG: Diese Aufforderung hatte ich bereits  2012 und 2013 der Axel Springer AG zukommen lassen, danach würde ich dieses Jahr, wenn Axel Springer Verlag sich an meine Anweisung gehalten hat, und alle Daten löschte, wieder eine Sonderausgabe erhalten.

Weil ich diese “Werbematerial” nicht erhalten möchte, muss ich mir leider diese Arbeit nochmal machen, denn: Ich bilde mir meine Meinung selbst!

Bereits 2012 wollte die Bild uns zu ihrem 60. Geburtstag mit einer „Zeitung” in jeden Briefkasten beglücken.

Im Vorfeld sorgte die Aktion damals für heftigen Protest. Am 23.06.2012 machte die Axel-Springer-AG mit ihrer Ankündigung ernst und verschickte an alle 41 Millionen Haushalte in Deutschland ein Exemplar der Bild. Mit mehr als 235.000 Ausnahmen: Alle Bild-Verweiger/innen bekamen statt der Bild-Zeitung einen großen, roten Umschlag. So konnten die Briefträger/innen erkennen, wem Sie eine Bild in den Briefkasten stecken durfte – und wem nicht.

Allein die Ressourcenverschwendung! Dazu die Grafik aus 2012:

923292_607049545974699_1448396067_n (1)

Meinungsfreiheit  ist eine wichtige Voraussetzung für Demokratie.

Das heißt, alle müssen die Möglichkeit haben, eine Meinung auch aussprechen zu dürfen und die Medien, also etwa Fernsehen, Radio und Zeitungen oder auch das Internet, sind so ein Sprachrohr, das sich an viele Menschen wendet.

Haben Sie schon mal etwas über Medienkonzerne gehört? Das bedeutet: ein Eigentümer besitzt mehrere Zeitungen oder Fernsehstationen. Solche Unternehmen können die Meinung im Lande beeinflussen, denn eine Meinung kann dann in mehreren Zeitungen präsentiert werden. Man nennt das „Pressekonzentration“. Es ist gut zu wissen, wem welche Medien gehören. Siehe: Wer macht die „öffentliche Meinung”? Ein paar wenige Medienkonzerne

Zitat von Volker Pispers: „Da hat er wieder Bild-Zeitung gelesen. Dieses Drecksblatt, das so widerlich ist, dass man toten Fisch beleidigt, wenn man ihn drin einwickelt.”

Als Russland die ukrainische Halbinsel Krim nach deren legaler Volks-Abstimmung ohne Tote oder Verletzte wieder aufnahm, herrschte Entsetzen in den westlichen Massenmedien. Ganz anders vor wenigen Tagen, als in Odessa nach ukrainischen Angaben 46 Menschen starben, während seriöse Quellen von 116 Opfern ausgehen. In den westlichen Kanälen war angesichts des tragischen Massakers lediglich die Rede von einer unglücklichen und tragischen Verkettung angeblicher Zufälle. Die Toten habe es bei spontanen Kollisionen zwischen gewaltbereiten Fussball-Hooligans und prorussischen Separatisten gegeben. Trotz zahlreicher glaubhafter Beweisbilder und Filme die im Internet auftauchen, behaupten die Massenmedien nach wie vor, es sei unklar, wer für den tragischen Brand des Gewerkschaftshauses, dem dutzende prorussische Demonstranten zum Opfer fielen, verantwortlich war. Damit werden die Täter einer historischen Gräueltat an Zivilisten geschützt und die Forderungen nach einer unabhängigen Aufklärung des Falls behindert. Weil die Medien schweigen, hier nun ein Zusammenschnitt von Zeugenbildern, die belegen, dass es sich beim Massenmord von Odessa 1. um ein sorgfältig orchestriertes Massaker gehandelt haben muss, das 2. durch vom Westen unterstützte Maidan-Terroristen ausgeführt wurde. Also nicht um willkürlich eskalierte Ausschreitungen zwischen Hooligans und Separatisten. Wir erinnern uns: Schon seit Wochen hatten Prorussische Demonstranten friedlich in einem Zeltlager vor dem Gewerkschaftshaus in Odessa campiert, um die Autonomie von der neuen Putschregierung in Kiew zu fordern. Als sie vom Aufmarsch der gewaltbereiten Maidan-Terroristen und den Fussball-Hooligans erfuhren, versuchten sie sich im Gewerkschaftshaus in Sicherheit zu bringen, was ihnen hinterher zum Verhängnis wurde. Nun der Reihe nach: Während Tausende gewaltbereite Hooligans mit der Bahn aus Kiew ankamen und nach dem Fussballspiel zu einem Marsch der Verwüstung ansetzten, liefen im Hintergrund die Vorbereitungen auf Hochtouren um diesen Hooligan-Zug zu instrumentalisieren und in Richtung des Gewerkschaftsgebäudes bei dem später der Brand ausbrechen sollte umzulenken. Hier sehen wir militante Maidankämpfer, kurz vor den grausamen Ausschreitungen, wie sie sich mit der örtlichen Polizei arrangieren. Direkt neben den Beamten ein Mitglied der 14. Hundertschaft, einer gewalttätigen Extremistengruppe, die bereits den Umsturz auf dem Maidan mit terroristischen Aktionen voranbrachte. Der Kerl mit der Baseballmütze und dem Headset scheint einer der Koordinatoren zu sein. Er kommt direkt aus einem Polizeistützpunkt und verteilt Anweisungen: „Zusammenstellen! Du bist jetzt der Hauptleiter!“ Gleichzeitig sehen wir hier einen als Zivilisten verkleideten Aufpeitscher. Gerade wird er beginnen eine Splittergruppe der Maidankämpfer auf den bevorstehenden Kampf einzuschwören. Danach werden sie sich unter die Hooligans mischen und sie in Richtung des Gewerkschaftshauses treiben „Doch töten, verfickt, töten soll man sie. Wenn wir ihn nicht töten verfickt, dann haben wir hier Morgen ein Donezk“ Hier direkt vor dem grausamen Massaker ein weiterer militanter Rädelsführer, wie er in Anwesenheit der Polizei, die bevorstehende Aktion koordiniert. Der Beweis seiner Verbindung zur ukrainischen Putschregierung: Hier einige Wochen zuvor, wie er dem ukrainischen Chef des nationalen Sicherheits- und Verteidigungsausschusses Andriy Parubiy neue kugelsichere Westen präsentiert. Er wird später auf unbewaffnete Zivilisten schiessen, die sich vor den Flammen zu retten versuchen Nun aber nochmals zurück zu den Ereignissen vor dem Drama. Eine Augenzeugin berichtet: „Eine sehr große Gruppe sollte an dem Tag kommen, um hier alles dem Erdboden gleich zu machen. Darüber wurden wir informiert. Aber wir dachten, wenn hier auf dem Platz ganz normale Menschen sein werden, Omas, Opas, ältere Frauen, so wie ich, dass sie dann nichts machen würden.“ Doch das war ein Irrtum, die aufgehetzte Menge stürmte über das Zeltlager her und zündete es an Auch eine Fussgängerin mit 2 Kindern wollte sich in Sicherheit bringen und verbrannte „Wer konnte kam auf den Platz. Es gab ein Konzert… und ich habe selbst eine Frau mit zwei Kindern, ein Junge etwa 10-12 Jahre alt und ein zweiter noch kleinerer, vorbei gehen sehen… sie blieben dann stehen. Diese Frau mit ihren zwei Kindern ging auch ins Gebäude, sie wollte sich und die Kinder schützen… Sie sind alle drei verbrannt… sie war nur zum Spazieren gehen hier gewesen…“

(Eliten-)Spiegel versus (Volks)Compact

Veröffentlicht: Mai 21, 2014 in Uncategorized

1381711_708291632550633_1605080040776937094_n

 

Von Jürgen Elsässer, Chefredakteur / COMPACT-Magazin
Danke, Spiegel-TV! Diese primitive Hetze macht uns stärker!

Hallo Leute vom SPIEGEL-TV! Schönen Dank auch! Eure primitive Hetze von gestern Abend auf RTL wird den Montagsdemos nicht schaden, sondern nutzen! Ich rechne mit ein paar hundert Leuten, die JETZT ERST RECHT, zum Trotz gegen Euch, heute Abend am Brandenburger Tor sein werden!

Wer Augen hat zu sehen und zu hören, kann sich in Eurem Hetz-Filmchen immerhin Lars, Ken und mich im Originalton reinziehen – und dann mit Euren Kommentaren vergleichen.

* Was ist an der Parole von Lars “Frieden, Freiheit und Gerchtigkeit” rechtsradikal?

* Was ist an Kens Aufruf an die Soldaten, nicht in den Krieg zu ziehen, rechtsradikal?

* Was ist an meiner Kritik der privaten Großbanken und der internationalen Finanzoligarchie rechtsradikal?

Ein Beispiel für Eure Manipulation: Von Lars’ Website zeigt Ihr etwas zu den 9/11-Lügen, von wegen dass es ein Inside-Job der CIA war. Ist für Euch ein beliebtes Thema der Rechtsradikalen… Nur: Auf dem Screeenshot von Lars’ Seite sieht man einen der Kronzeugen der Inside-Theorie, Andreas von Bülow, Minister unter Bundeskanzler Helmut Schmidt und bis heute SPD-Mitglied. Ist das für Euch ein Rechtsradikaler, Ihr Vollpfosten?

Noch ein Beispiel: Als Kronzeuge gegen Ken wird der berüchtigte Henryk M. Broder eingespielt. Sehr überzeugend, der Mann: An seinem Jacket trägt er stolz eine Israel-Flagge – in Eurem Interview!

Noch ein Beispiel: Ihr bringt Peter Fitzek, den umstrittenen “König von Deutschland”, in Zusammenhang mit der Montagsdemo. Der hat nie dort gesprochen! Euer Beleg ist nur, dass Lars ihn freundlich begrüßt. Ist das verboten – Freundlichkeit und Höflichkeit? Nur weil Ihr asozialen Typen von Freundlicheit und Höflichkeit nichts versteht, müsst Ihr nicht andere deswegen dissen.

Ich bin gottfroh, dass ich Euch Lumpenjournalisten trotz Drängeln letzten Montag kein Interview gegeben habe. Ihr seid NATO-pur, embedded Presstitutes. Kein anständiger Mensch sollte Euch ein Interview geben.

Und besonders peinlich für Euch ist: Kurz vor Eurer Sendung wurde eine Erklärung von etwa 20 linken Promis, darunter vier oder fünf Bundestagsabgeordneten, veröffentlicht, die sich mit den Montagsdemos solidarisierten. Eure Hetze von wegen, wir seien alles Antisemiten und Rechtsradikale, ist blamiert.

Vergesst den Spiegel, vergesst RTL, vergesst die GEZ-Medien, vergesst den Mainstream! Stärkt die alternativen Oppositionsmedien!

Querverweise:

http://juergenelsaesser.wordpress.com/2014/05/19/danke-spiegel-tv-diese-primitive-hetze-macht-uns-starker/

Manipulation der Medien: Spiegel Journalist packt aus
www.facebook.com/photo.php?v=669344296445367

Propaganda-Beitrag des Spiegel:
https://www.facebook.com/photo.php?v=697803306928487

***

Leider zeigt die gegenwärtige Berichterstattung, dass uns unsere Medien in Bezug auf die aktuellen Vorkommnisse meist mit billiger Propaganda überziehen. Wir sind deshalb darauf angewiesen unsere eigene Presse zu machen. Um unsere Inhalte größtmöglich weiter zu verbreiteten sind wir auf deine Unterstützung angewiesen. Jede Teilung und jeder Gefällt mir Klick hilft dabei andere Menschen aufzuklären. Informiere auch du deine Freunde und Bekannte indem du diese per Kommentar unter diesem Beitrag verlinkst oder diesen Beitrag teilst. Danke!

Achtung Telekom Kunden

Veröffentlicht: Mai 21, 2014 in Uncategorized

10308097_707417732638023_1021728087381863365_n

 

Totale Überwachung und Internet-Kontrolle: Jeder Haushalt muss Modem der Deutschen Telekom kaufen! Die Deutsche Telekom kann aufgrund einer neuen Rechtslage alle Internet-User zwingen, sich ein Telekom-Modem zu kaufen. Die Telekom vertreibt ein Modell aus China. Die alten Modems müssten weggeworfen werden. Die Bundesregierung spekuliert mit fantastischen Mehreinnahmen und der totalen Kontrolle des Internet durch einen Staatsbetrieb.

Unabhängige Provider schlagen Alarm: Die Deutsche Telekom ist offenbar drauf und dran, die Zugänge zum Internet komplett zu übernehmen.

Der Gründer des Routing-Unternehmens Viprinet, schlägt Alarm: Wegen einer von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkten Entscheidung der Bundesnetzagentur wird die Deutsche Telekom ihren Einfluss direkt in die Wohnzimmer der Deutschen ausdehnen. Die Kunden können gezwungen werden, nur noch Modems der Deutschen Telekom zu verwenden. Für den Staat ein Riesengeschäft mit der angenehmen Wirkung der totalen Kontrolle.

Viprinet schildert die gefährliche Lage:

„Die schlimmsten Auswirkungen für den freien Markt verspricht aber die im Januar gefällte Entscheidung der Bundesnetzagentur, dass der Netzanschluss eines Providers nun nicht mehr die Telefondose sei, sondern das vom Netzbetreiber gelieferte Modem. Damit kann die Telekom künftig vorschreiben, dass nur noch die von ihnen gelieferten Modems am Anschluss benutzt werden dürfen. „Das ist ein Horrorszenario für die Verbraucher, wie auch für die gesamte Branche der Modem- und Routerhersteller in Deutschland“, ist Kissel entsetzt.

Es ist branchenbekannt, dass unter Kontrolle der Volksrepublik China stehende Hersteller mittlerweile eng mit der Deutschen Telekom kooperieren, und die Telekom kaum noch Geräte von europäischen Herstellern ausliefert. „Ein chinesisches Modem in jedem deutschen Haushalt, und ein Verbot, dieses wegzuschmeißen und durch ein deutsches Markenprodukt zu ersetzen? Wahnsinn!“, zeigt sich der Viprinet-Gründer schockiert. Deutsche und europäische Hersteller haben sich mittlerweile zusammengetan und eine Protestnote an die Bundesnetzagentur verfasst. Ohne Druck durch Öffentlichkeit und Politik besteht aber die Gefahr, dass dieser Protest nicht gehört wird.“

Kissel warnt, dass es durch diese Praxis zu einer vollständigen Monopolisierung des Provider-Geschäfts durch die Telekom kommen werde. Faktisch hat die Telekom nun die Möglichkeit, jeden Internet-Nutzer zu zwingen, das Modem der Telekom zu kaufen – weil er sonst keinen Internet-Anschluss bekommt. Damit möchte die Telekom offenbar einer Massenflucht der Kunden zuvorkommen, die sich durch die Ankündigung der künstlichen Verlangsamung („Drossel“) ergeben könnte.

Es zeichnet sich ein knallhartes Monopol ab:

„Für Kissel ist es völlig unverständlich, wieso die Bundesnetzagentur abweichend von den gesetzlichen Vorgaben in der EU und der in Deutschland wie sämtlichen anderen EU-Ländern bisher ausgeübten Praxis plötzlich die freie Wahl des Verbrauchers bei Internetroutern abschaffen will. Dass man keine eigenen Geräte an Telefonanschlüsse anschließen darf, habe es zuletzt bei der Bundespost gegeben: „Da geht doch etwas nicht mit rechten Dingen zu.“ Mit Zwangsroutern würde nach Auffassung Kissels faktisch jeglicher Wettbewerb bei den Endgeräten in Deutschland abgeschafft. Ein solches Monopol ist wettbewerbsrechtlich höchst fragwürdig und nach EU-Recht wohl kaum zulässig. In Deutschland gibt es eine hohe Zahl von Diensten, z.B. in den Bereichen öffentliche Sicherheit, Gesundheit (KV-SafeNet) oder Finanztransaktionen, bei denen gesondert gesicherte und zertifizierte Router an das Netz angeschlossen werden müssen.

Es ist unvorstellbar, hier stattdessen vor Sicherheitslücken strotzende Billigware einzusetzen. Entsprechende Monokulturen sind bekanntlich höchst angreifbar. Es kann auch kaum den Sicherheitsinteressen Deutschlands entsprechen, wenn in jedem deutschen Haushalt ein Endgerät eines unter der Kontrolle des chinesischen Staates stehenden Herstellers betrieben wird – führende Sicherheitspolitiker in Europa wie den USA haben in diesem Zusammenhang wiederholt Bedenken geäußert. Kissel fordert daher ein sofortiges Einschreiten von Politik und Regulierungsbehörden: „Verhindern Sie, dass die Deutsche Telekom das von unseren Steuergeldern bezahlte Kupfernetz dazu missbraucht, den ohnehin schwachen Wettbewerb zu vernichten und ein Monopol bei Internetzugängen und Routern zu errichten. Wir wollen nicht zurück in die Bundespost-Steinzeit! Sorgen Sie endlich für die Gewährleistung der Netzneutralität und die Verhinderung weiterer Monopolbildungen zu Lasten der Bürger, des Mittelstandes und deutscher Sicherheitsinteressen!“

Der Appell dürfte ungehört verhallen.

Denn tatsächlich dürfte die Bundesregierung die Entwicklung begrüßen: Der wegen der hemmungslosen Schuldenpolitik ins Eck gedrängte Staat muss nach jeder zusätzlichen Einnahme-Quelle suchen. Die Telekom mit dem Staat und der KfW als größte Aktionäre könnte die Gelddruck-Maschine sein, die der Pleite-Staat braucht.

Die Interessen der Bürger nach freiem Internet-Zugang interessieren die Politik nicht.

Die Telekom kann nämlich durch die Rückkehr zu einem flächendeckenden Monopol auch dafür sorgen, dass der Internet-Zugang für alle Kunden in staatlicher Hand liegt.

Dadurch erhält die Regierung die Möglichkeit, den Leuten das Internet auch mal vorübergehend abzudrehen. Das kann im Fall der Zunahme von sozialen Spannungen und zivilen Widerstand ausgesprochen nützlich sein.

Und das Beste für Bundesfinanzminister Schäuble: Die Bürger müssen die totale Kontrolle zusätzlich zu ihren Steuern bezahlen.

Die Zusammenarbeit der Deutschen Telekom mit Unternehmen aus China ist in dieser Hinsicht ausgesprochen zweckdienlich: Denn auch die Regierung in Peking denkt nicht daran, ihren Bürgern die völlige Freiheit im Internet zu gewähren.

Von China lernen heißt siegen lernen.
Es lebe die deutsch-chinesische Freundschaft!

Querverweise:

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/04/27/internet-kontrolle-jeder-haushalt-muss-modem-der-deutschen-telekom-kaufen/

http://www.viprinet.com/de/viprinet/presse

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/04/24/telekom-baut-sperre-ein-freiheit-des-internets-geht-zu-ende/

***

Leider zeigt die gegenwärtige Berichterstattung, dass uns unsere Medien in Bezug auf die aktuellen Vorkommnisse meist mit billiger Propaganda überziehen. Wir sind deshalb darauf angewiesen unsere eigene Presse zu machen. Um unsere Inhalte größtmöglich weiter zu verbreiteten sind wir auf deine Unterstützung angewiesen. Jede Teilung und jeder Gefällt mir Klick hilft dabei andere Menschen aufzuklären. Informiere auch du deine Freunde und Bekannte indem du diese per Kommentar unter diesem Beitrag verlinkst oder diesen Beitrag teilst. Danke!

 

 

Quelle: Anoymous

 

(Anm. Admin: Die pdf Dateien befinden sich unterhalb der Erklärung, weiter unten in diesem Beitrag.)

Liebe Mitmenschen !

Ich sende Euch heute in Schriftform meine am Montagbei der Mahnwache gemachten Aussagen und dazu im Anhang die von mir zusammengetragenen Dokumente. Ich würde mich freuen wenn Ihr diese auf Eurer Seite veröffentlicht.

Leider wird auf Youtube das Video mit Flugzeugingenieur betitelt. Das ist aber nicht wahr denn ich bin Techniker ! Mein Fachgebiet ist die Wartung undInstandhaltung von Flugzeugen und dabei habe ich mich auf Triebwerke spezialisiert.

Außerdem möchte ich noch einmal betonen das weder ich noch Arbeitskollegen die ich fragen konnte , bei Wartungs –und Reparaturarbeiten an zivilen Maschinen (also Passagier-und Frachtflugzeugen) jemals etwas gefunden haben das beweist es wird mit zivilen Maschinen über eine spezielle Ausrüstung im und am Flugzeug etwas versprüht während des Fluges !!!

Dies setzt umfangreiche Umbaumaßnahmen voraus um Spezialtanks , Leitungen ,Systemsteuerung und Sprüheinrichtung zu installieren. Es würde jedem der am Flieger arbeitet auffallen und wäre kaum zu verbergen.

Aber ich kann belegen das ich im Jahr 2008 auf einem Flughafen mit militärischer Sondernutzung an dem auch der größte Schweizer Rüstungskonzern RUAG ansässig ist und sich gleich nebenan das Deutsche Luft-und Raumfahrtzentrum (DLR) mit seinenSpezialflugzeugen für Messungsflüge befindet , als Zivilist an einem Flugzeug Wartungsarbeiten durchgeführt habe welches von Spezialisten für Sprühflüge ausgerüstet wurde.

Der Flieger wurde im Innenraum mit Tanks ausgestattet und am Heck brachte man eine Sprühvorrichtung an. Diese wurde großflächig dimensioniert um verschiedene Situationen beim Ausbringen von Substanzen während des Fluges simulieren und messen zu können. Denn dieses Spezialflugzeug war dafür da um vorauszufliegen und zu sprühen damit die dahinter fliegende DLR Maschine Messungen durchführen konnte.

Als die im Flugzeug eingebauten Tanks von Militärangehörigen gefüllt wurden forderte man uns auf während der Arbeit an der Maschine Atemschutzmasken, Spezialhandschuhe und Schutzanzüge zu tragen. Mit der Begründung das die Substanzen die in die Tanks kommen für den Menschen giftig sind und sie auch Nanopartikel enthalten die über die Haut und die Atemwege in den Körper gelangen können.

Nun damals hatte ich weder etwas von Chemtrails gehört oder gelesen. Aber als ich anfing mir Fragen zu stellen über die ganzen Giftstoffe die inder Luftfahrt verwendet werden , kam ich auch zum Thema Chemtrails und mir wurde schlagartig klarwas ich damals erlebt hatte.

Schließlich müssen ja Daten erhoben und ausgewertetwerden damit die technische Umsetzung und Durchführbarkeit anhand der gesammelten Daten optimiert werden kann. Und dies alles wird auf militärischer Ebene gemacht und uns erzählt man alles ist harmlos und ungefährlich für den Menschen.

Also wenn schon Messungen mit Spezialflugzeugen über die Ausbreitung von sogenannten „normalen Kondensstreifen-Zirren“ vom DLR durchgeführt werden ,dann könnte doch auch ein für allemal durch diese hochmoderne Technik geklärt werden WAS in der Atmosphäre an Partikeln oder Substanzen enthalten ist und WIESO ! Denn das es Eiswolken gibt bedingt durch den Luftverkehr und diese sich ausbreiten ist wohl nicht neu.

Nachdem mir klar wurde das die verantwortlichen Stellen keine Daten und Informationen über diese Fragen herausgeben würden ging ich ins Bürgerbüro der Grünen in meinem Wohnbezirk und bot an mich für eine Untersuchung zur Verfügung zu stellendie herausfindet was über unseren Köpfen passiert. Ich hinterließ Name und Telefonnummer undhoffte auf einen Anruf. Der kam aber nicht sondern drei Tage später mein Chef zu mir nach Hause um mir mitzuteilen das er mich entlassen muss , da von ganz oben Räder gedreht werden gegen die er machtlos ist. Er erklärte mir das man ihm mitgeteilt hätte ich würde zuviel reden .

Also wenn es Nichts zu verbergen gibt gegenüber denMenschen in diesem Land dann sollen unabhängige Wissenschaftler endlich eine öffentliche Untersuchung über die Substanzen in unserer Atmosphäre durchführen und beweisen das über uns keine Gifte mit Hilfe von Flugzeugen ,zu welchem Zweck auch immer , verbreitet werden !!!

Denn eine weitere Erwärmung des Planeten zu verhindern indem man über uns giftige Substanzen versprüht und uns dann glauben machen zu wollen es wäre ungefährlich für uns ohne beweisbare Studien oder Untersuchungen dazu vorlegen zu können ! Sorry , aber das ist Quacksalberei und keine Hilfe für den Planeten.

Gruß Jens

pdf Datei 1 – Hier klicken & runterladen!

pdf Datei 2 – Hier klicken & runterladen!

pdf Datei 3 – Hier klicken & runterladen!

pdf Datei 4 – Hier klicken & runterladen!

pdf Datei 5 – Hier klicken & runterladen!

pdf Datei 6 – Hier klicken & runterladen!

 

 

http://www.wahrheitsbewegung.de