Ständige Fragen zum Thema Staatsangehörigkeit und der Rechtsstellung als Deutscher

Veröffentlicht: November 18, 2013 in Uncategorized

In letzter Zeit häufen sich die Diskussionen und die Fragen um das Thema Staatsangehörigkeit. Generell halte ich das für ein gute Sache, aber es herrscht auch viel Dessinformation. Daher habe ich mir überlegt, einige immer wiederkehrende zu beantworten, da es sich hierbei um Grundlagen handelt, die jeder wissen sollte.

(Die Meisten Dinge können zwar auf dieser Seite gefunden werden, und sind auch schon oft erklärt worden, aber einige Dinge bleiben den Leuten halt oft unverständlich.)

Ich möchte in dem ersten Teil nochmal kurz auf den Unterschied zwischen dem Staatsangehörigkeitsausweis und der Rechtsstellung als Deutscher eingehen. Zunächst blende ich die beiden Scheine mal ein, damit jeder weiß, worüber gesprochen wird.

Staatsangehörigkeitsausweis:

Rechtsstellung als Deutscher:

Der unterschied besteht darin das der Staatsangehörigkeitsausweis, die unmittelbare Reichsangehörigkeit bescheinigt und der Schein über die Rechtsstellung als Deutscher bescheinigt die mittelbare Reichsangehörigkeit.
Nun tönt es gleich wieder aus allen Ecken, das der Erste Schein der Falsche sei und der zweite Schein der richtige. (Auch hierzu hatte ich schon eine Erklärung geschrieben, aber scheinbar war diese zu Umfangreich für viele  Leser.)

Die Problematik besteht darin, das man die Rechtsstellung als Deutscher (in einem Bundesstaat), nur dann erhält wenn man eine Stammbaumableitung (vor den 01.01.1914) nachweisen kann die, die Gebiete: Westpreußen, Posen, Nordschleswig, Eupen-Malmedy und Elsaß-Lothringen umfassen.

Für alle anderen gilt das sogenannte Innere Reichsgebiet (31.12.1937). Diese Leute leiten zwar auch bis vor den 01.01.1914 ab, aber sie bekommen stattdessen den Staatsangehörigkeitsausweis. Das liegt daran, das alle im Zwang der unmittelbaren Reichsangehörigkeit sind. (Das ist aber erstmal nicht weiter schlimm, denn wir müssen ja Schritt für Schritt zurück kommen.)

(Ich möchte hier noch nicht zu viel vorweg greifen, da wir noch eine Einheitliche Strategie erarbeiten, aber ein bisschen kann ich schon durchschimmern lassen.)

Wenn ihr euch mal genau anschaut was auf dem Staatsangehörigkeitsausweis drauf steht, findet ihr dort folgendes…


Das bedeutet ihr besitzt zwei Staatsangehörigkeiten. Der Grund hierfür ist einfach und simpel!

Ihr habt bis vor den 01.01.1914 abgeleitet und somit die Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaat erlangt (mittelbar). Gleichzeitig habt ihr durch die Zwangsverordnungen, die unmittelbare Reichsangehörigkeit mit erlangt. (auch bekannt als deutsche Staatsangehörigkeit).

Und das ist durch folgenden Akt geschehen…
Punkt 4.2 des Antrages der BVA:

Dort steht ganz klar zu lesen das ihr NEBEN der deutschen Staatsangehörigkeit, die eures Bundesstaates besitzt. (also im Klartext ihr habt die eine, neben der anderen erworben.)

Das ist aber nicht so tragisch, denn wer zwei Staatsangehörigkeiten besitzt, darf dem Gesetz nach einer wieder ablegen! Also legt ihr natürlich die unmittelbare ab, also die deutsche Staatsangehörigkeit.

Also passiert folgendes:

Und dann steht dort nur noch “ist Deutscher”.

Und wenn ihr euch den Schein Rechtsstellung als Deutscher anseht, stellt ihr fest, das dort genau das passiert ist:


Wie ihr seht, steht dort jetzt nur noch, “ist Deutscher”. Und wenn ihr jetzt wieder in den § 1 des RuStaG von 1913 reinschaut, dann werdet ihr begeistert sein. ;)

“Deutscher ist, wer die Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaat (§§ 3 bis 32) oder die unmittelbare Reichsangehörigkeit (§§ 3 bis 35) besitzt.”

 

 

Kurze Zwischeninformation. In den letzten Tagen höre ich immer wieder Stimmen die behaupten, man würde mit dem “Staatsangehörigkeitsausweis”, oder der “Rechtsstellung als Deutscher”, die Staatsangehörigkeit der BRD erhalten. Dies ist nicht nur Juristisch, sondern auch Historisch falsch!

Ich kann diese Behauptung zu 100% entkräften!

Die BRD hat die Bundesdruckerei angewiesen einen einheitlichen Formular Vordruck zu machen, auf dem oben “Bundesrepublik Deutschland” steht. Aber die Landkreise bestätigen in dem Prüfungsantrag keine Staatsangehörigkeit der BRD, sondern nutzen nur das Formular!
Früher war dies ganz genauso! Das Deutsche Reich gab die Vordrucke für den Heimatschein heraus, auf dem Stand oben “Deutsches Reich“, aber damit wurde nicht die Staatsangehörigkeit des Deutschen Reiches bescheinigt!
Siehe Beispiel:

Der Beweis kann hiermit zu 100% erbracht werden!

Die neuen Heimatscheine sehen wie folgt aus:

…man kann also deutlich erkennen, das es egal ist, ob der Aussteller die BRD, die DDR, oder das Deutsche Reich ist.

Des weiteren sehen wir im obigen Schein, das dort steht:

“besitzt die Staatsangehörigkeit in Preußen und ist somit Deutscher

Der Grund hierfür ist wie üblich § 1 des RuStaG von 1913:

Deutscher ist, wer die Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaat (§§ 3 bis 32) oder die unmittelbare Reichsangehörigkeit (§§ 3 bis 35) besitzt.”

Aus selbigem Grunde ist auch die “Rechtsstellung als Deutscher” zu bevorzugen, aber dazu komme ich später noch.

 

 

Quelle:http://www.eisenblatt.net

Advertisements
Kommentare
  1. Ironleafs sagt:

    Vielen Dank 🙂

    beste Grüße aus Preußen

  2. Dejan Martinovic sagt:

    Hallo,

    ich habe eine kurze frage. Ich wurde 02.03.2011 eingebürgert mit dem grünen Schein. Ich habe den Text oben gelesen und bin am nächsten Tag runter zum Einwohnermeldeamt und habe den Antrag auf ausstellung des Staatsangehörigkeitsausweises beantragt. Nun steht dort die „unmittelbare“ die deutsche Staatsangehörigkeit. Wie bekomme ich nun die Andere ausgestellt. Ich habe aber keine Ahnen, sondern war Montenegriner welches mal von den Austro-Ungaren besiedelt war.

    Ich hoffe man kann mir weiter helfen.

    Grußa aus Wuppertal (Kgr. Preußen Stadt Barmen)

  3. Michael Wagner sagt:

    Hallo Mainstreamsmasher/Beitragsersteller,

    ich würde sehr gern diesen Staatsangehörigkeitsausweis beantragen, um mich gegenüber allen, die es sehen möchten, als natürliche Person ausweisen und im zweiten Schritt den PA abgeben zu können und suche daher nach einer einfach nachzuvollziehenden Anleitung einschließlich aller nötigen Formulare.

    Leider werden die entsprechenden Bilder in deinem Beitrag nicht dargestellt (weiße Fläche).
    Sei doch bitte sol lieb und sende mir die Anleitung MIT den Bildern zu, so dass ich die Sache in Angriff nehmen und mich um die ganzen Dokumente kümmern kann, die ich dafür benötige.

    P.S.: Welche Linie muss ich im Fall einer Adoption verfolgen und was ist zu beachten, wenn in einer Generation eine nichteheliche Geburt stattfand?

    Liebe Grüße, Michael Wagner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s