Israel und AIPAC als treibende Kraft hinter Angriff auf Syrien aus der New York Times entfernt

Veröffentlicht: September 5, 2013 in Uncategorized

aipac

 

 

Zum letzten Artikel hatte das Parteibuch in einem Nachtrag ein Zitat aus einemArtikel der New York Times gebracht:

Administration officials said the influential pro-Israel lobby group Aipac was already at work pressing for military action against the government of Mr. Assad … One administration official, who, like others, declined to be identified discussing White House strategy, called Aipac “the 800-pound gorilla in the room,” and said its allies in Congress had to be saying, “If the White House is not capable of enforcing this red line” against the catastrophic use of chemical weapons, “we’re in trouble.”

Und nun sind die Sätze aus dem Artikel der New York Times verschwunden. Es sieht so aus, dass Israel und die Lobby beim Hasbara-Blättchen New York Times interveniert und im Nachhinein aus obigem Artikel sämtliche Erwähnungen von Aipac und Israel entfernen lassen haben. Aipac-Dissident MJ Rosenberg hatte das interessante Zitat auf seinem Blog auch gebracht.

Allerdings darf bezweifelt werden, dass die Zensur erfolgreich ist. Der Boston Globe, den die NYT kürzlich aus Finanznot verschleudert hat, hatte den Content der NYT mit leichten Veränderungen auch übernommen. Und da steht nun immer noch:

Administration officials said the influential American Israel Public Affairs Committee was already at work pressing for military action against the government of Assad, fearing that if Syria escapes American retribution for its use of chemical weapons, Iran might be emboldened in the future to attack Israel. In the House, the majority leader, Eric Cantor of Virginia, the only Jewish Republican in Congress, has long worked to challenge Democrats’ traditional base among Jews.

One administration official, who, like others, declined to be identified discussing White House strategy, called AIPAC “the 800-pound gorilla in the room,” and said its allies in Congress had to be saying, “If the White House is not capable of enforcing this red line” against the catastrophic use of chemical weapons, “we’re in trouble.”

Und archiviert ist die Seite vom Boston Globe auch. Das Unsichtbarmachen des 800-Pfund-Gorillas dürfte der zionistischen Kriegslobby deshalb nicht mehr ganz einfach fallen, und wer weiß, vielleicht bekommt sie ob ihrer offenkundigen Zensurbemühungen ja noch einen Streisand-Effekt geschenkt.

Was hier passiert, ist, dass Israel und die Israel-Lobby (American Israel Public Affairs Committee, kurz AIPAC) zwar unbedingt einen US-geführten Krieg gegen Syrien wollen, aber dabei gleichzeitig großen Wert darauf legen, dabei in der Öffentlichkeit möglichst nicht als die treibende Kraft erkannt zu werden. Dass die USA wieder mal Krieg für Israel führen sollen, kommt, vorsichtig ausgedrückt, nicht bei allen Amis gut an, und das erst recht nicht, wenn sie begreifen, dass Israel und die Israel-Lobby versuchen, sie mit False-Flag-Terror und gefälschten Beweisen in den Krieg zu treiben.

Nachtrag: Nun gibt es bei der New York Times eine “Korrektur-Notiz” dazu:

An earlier version of this article misstated part of the name of the pro-Israel lobbying group one Obama administration official referred to as “the 800-pound gorilla in the room.” It is the American Israel Public — not Political — Affairs Committee.

Nachtrag 2: Die zionistische Kriegslobby kommt aus der Deckung.

AIPAC ruft die USA nun offiziell zum Angriffskrieg gegen Syrien auf, vermeidet in seinem Aufruf aber das Wort “Israel” komplett.

Auch das Simon Wiesenthal Center ruft nun die USA offiziell zum Angriffskrieg gegen Syrien auf und missbraucht für die Aufstachelung zum Angriffskrieg den Holocaust.

Nachtrag 3: Auch Abe Foxmans Anti-Defamation League (ADL) und die Republican Jewish Coalition (RJC) rufen nun offen und öffentlich zum US-Angriffskrieg gegen Syrien auf.

Nachtrag 4: Und auch Michael Oren, der Botschafter des zionistischen APartheidregimes in den USA, spornt die USA nun offiziell zum Angriffskrieg gegen Syrien an.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s