Die grauenhafte Bereicherung versetzt die Deutschen in Angst und Schecken

Veröffentlicht: Mai 30, 2013 in Uncategorized
Merkel fördert bereichernde Abschlachtung der Deutschen
 

Während der NSU-Schauprozess geführt wird, dem 10 berüchtigte Morde an Ausländern zugrunde liegen, läuft „das Abschlachten der Deutschen“ ungehindert weiter

Alles, was die BRD-System-Politiker sagen, ist im Kern immer falsch oder gelogen. Sie handeln im Auftrag der Lobby zum Nachteil des eigenen Volkes. Sie sind, wenn sie zum Schaden des deutschen Volkes handeln, meineidige Gesellen. Der Bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer hatte sich noch nicht einmal geschämt, als er öffentlich im Fernsehen erklärte, er und seine Kollegen seien nur die Handlanger jener, die ungewählt hinter den Kulissen die politischen Entscheidungen träfen. Er sagte bei Pelzig unterhält sich, BR 20.05.2010: „Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt. Und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.“ Und diese von Seehofer erwähnten Entscheidungungen, werden, wenn wir die Finanz- und Bereicherungspolitik betrachten, allesamt zum Schaden des Deutschen Volkes gefällt.

Wir wissen, dass es die offiziellen Kriegspläne zur Ausrottung der Deutschen [1] gab, und dass sie, wenn wir die Multikultur-Politik sowie den Finanztribut damit vergleichen, tatsächlich noch heute fortwirken.

Nicht nur der de facto abgesetzte Möchte-Gern-Präsident der Moslems, Christian Wulff, wollte die Deutschen der weiteren, bereichernden „Abschlachtung“ ausliefern [2] auch die für die Deutschen verheerend wirkende Kanzlerin Merkel hat den Deutschen bei Strafandrohung einbleut, dass „das Abschlachten der Deutschen“ eine Bereicherung sei, was die Deutschen nur noch nicht wüssten. So jedenfalls muss man im Lichte der Wirklichkeit ihre Worte gegenüber türkischen Funktionären verstehen: „Die Migranten bedeuten Bereicherung und Vielfältigkeit für Deutschland. Deutschlands Tore stehen offen für Menschen jeder Religion, Sprache und Hautfarbe. Die Migranten sind ein Teil von uns.“ [3]

Aber die Deutschen sehen in dem von Merkel betriebenen Bereicherungs-„Abschlachten“ keinesfalls die Voraussetzung, sich finanziell und kulturell reicher zu fühlen. Im Gegenteil, sie zucken aus Angst vor den Bereichern zusammen. „Der Islam ist bedrohlich und passt nicht hierher. Das sagen laut Bertelsmann-Studie 50 Prozent der Deutschen.“ [4] Hätten nicht die meisten ebenso viel Angst vor dem BRD-Verfolgungssystem wie vor den Bereicherern, wäre das Ergebnis höher ausgefallen, wahrscheinlich hätten dann 90 Prozent so geantwortet. Das beweist, dass die Mehrheit der Bevölkerung sich dahingehend in völliger Übereinstimmung mit den sogenannten Neonazis und Nationalen befindet.

Tausende von Deutschen werden jedes Jahr Opfer von „bereichernden“ Gewaltverbrechen. Doch niemand wagt, auch nicht die Polizei, öffentlich darauf hinzuweisen, wer die Opfer und wer die Täter sind. Einfach nur sterben für Merkel und Konsorten, aber vorher noch ordentlich für die Wall-Street bezahlen, das scheint BRD-Politik zu sein.

Wer unwissend ist, muss glauben. Helft uns aufklären, die Zeit drängt
Ein Wissender wird 100 Unzufriedene führen in der Umbruchszeit. Wir nennen die Hintergründe beim Namen. Helft uns aufklären.

Mit Ihrer finanziellen Unterstützung halten wir den Aufklärungskampf durch

Und wer ist es eigentlich, der behauptet, dass sich im Rahmen der Merkelschen Bereicherungs-Politik derzeit ein „Abschlachten und schleichender Völkermord“ vollzieht? Sind es die Neonazis? Weit gefehlt, es ist u.a. Akif Pirinçci: „Akif Pirinçci ist nicht irgendwer. Sein Roman ‚Felidae‘ wurde verfilmt und in zahlreiche Sprachen übersetzt, weitere sehr populäre Bücher folgten, sein Roman ‚Die Tür‘ wurde ebenfalls sehr gelobt und kam ins Kino. Doch Pirinçci, erklärter Religionsgegner, macht nicht bei der Belletristik halt. Seit dem vergangenen Jahr textet er regelmäßig für den Internetblog ‚Achse des Guten‘, einst vom Publizisten Henryk M. Broder aus der Taufe gehoben. Genau da erschien nun Pirinçcis letztes Werk: ‚Das Schlachten hat begonnen‘, ein Text über einen ’schleichenden Genozid‘, über einen Völkermord an den Deutschen, der sich als ‚beispielhaft evolutionärer Vorgang‘ gerade vollzieht.“ [5]

Und das eigene Abschlachten, den eigenen Völkermord lassen sich die Deutschen auch noch ordentlich was kosten. Die offiziellen Staatsschulden des Bundes sind zur Hälfte aus den Kosten für die Bereicherer entstanden. Schöne Bereicherung: „Eine Billion Euro Sonderschulden aber hatte Deutschland bereits 2007 für Migranten, die mehr aus den Hilfesystemen entnehmen, als sie aufgrund schlechter Schulleistungen und anderer Handicaps in sie einzahlen können. Auf jeden der 25 Millionen vollerwerbstätigen Nettosteuerzahler fallen allein für diese historisch einmalige Aufgabe 40.000 Euro Schulden.“ [6]

Bund, Länder und Gemeinden wenden jedes Jahr noch ein „wenig“ mehr dafür auf, „abgeschlachtet“ zu werden. Es sind jährlich etwa 500 Milliarden Euro, die noch dazu auf dem Kapitalmarkt aufgenommen werden müssen, da das „Schlachtgeld“ gar nicht da ist: „Das deutsche Sozialsystem kostet im Jahr 700 Milliarden Euro.“ [7] Der ausländische Anteil am Sozialsystem liegt bei mindestens 30 Prozent, wahrscheinlich noch viel höher. Wenn man dann noch alle anderen direkten und indirekten Kosten hinzurechnet, die die Bereicherer verursachen, dann kommt man auf etwa 500 Milliarden Euro pro Jahr. Aber das war im Jahr 2000 und 2004. Heute dürften sich diese Summen beträchtlich erhöht haben für die Deutschen, der eigene Genozid ist für die Deutschen also noch teurer geworden. „Im Klartext bedeute dies also: 70 Prozent der bei uns lebenden ausländischen Mitbürger stütze das Sozialsystem nicht durch seine Arbeitskraft, sondern sei vielmehr auf dessen Hilfe angewiesen.“ [8]


1 Endlösung der Deutschenfrage, Concept-Veritas
2 Wulff nachseiner Wahl zum BRD-Präsidenen: „Der Islam gehört zu Deutschland. … Ich bin stolz, auch der Präsident der Muslime zu sein.“
3 hurriyet.de, 18.09.2012
4 Welt.de, 27.04.2013
5 Radiobremen.de, 06.04.2013
6 FAZ.net, 25.06.2010
7 Die Welt, 22.09.2004, S.3
8 Die Welt, 18.12.2000, S. 4
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s