Paul Eisen: Warum ich mich einen Holocaust-Leugner nenne

Veröffentlicht: April 13, 2013 in Uncategorized
Der Londoner Blog-Publizist Paul Eisen hat sich, trotz Mitglied der jüdischen Gemeinde, zum erstaunlich harten Vertreter des Holocaust-Revisionismus entwickelt. Natürlich muss man einige Abstriche machen bei seinen Aussagen, aber die Grundwahrheit publiziert er in London mit großem Mut und Hingabe. Er ist, das kann man seinen Netz-Publikationen entnehmen, ein anständiger Jude. Am 5. Dezember 2012 „outete“ sich Eisen auf seiner Netzseite mit dem Bekenntnis: „Warum ich mich einen Holocaust-Leugner“ nenne. Bitte lesen sie die wichtigen Passagen seines Beitrags (übersetzt aus dem Englischen von Christian Wittekind):
Paul Eisen, ein bekannter jüdischer Publizist outet sich als Holocaust-Leugner
Von Paul EisenMeine Familie waren ganz normale Leute – zweimal im Jahr Juden, wie wir zu sagten pflegten. Aber wie die meisten von uns als zweite und dritte Generation, sehr modern, Nord-Londoner Juden, unser Judentum füllte unser Leben aus. Und das bedeutete zu dieser Zeit Zionismus und Holocaust. Meine Familie, Freunde und ich verstanden unter dem Post-Holocaust-Israel einfach nur „niemals wieder“. … ich führte mich zunächst als Familien-Zadik (der „Gerechte“) auf, sehr verbunden mit Gott und meinem Judentum (wenn auch immer überkreuzt mit anderen Juden). Dann wurde ich zum intellektuellen Familien-Dissidenten. Im frühen Erwachsenenalter fühlte ich mich irgendwo links-zionistisch, aber immer unverbrüchlich loyal zum Judenstaat. Na, ja, ich wünschte mir Israel würde sich nicht so schlecht betragen und mich vor meinen Freunden beschämen. Aber wenn es um den Holocaust ging, war mein Glauben unerschütterlich. Schon 1978 besuchte ich Yad Vashem. …

Ich bezweifle heute, dass es je einen Plan von Adolf Hitler oder des nationalsozialistischen Regimes gegeben hat, der die systematische und physische Eliminierung der Juden in Europa zum Ziel hatte.

Ich bezweifle, dass es jemals im Hitler-Reich Tötungsgaskammern gab.

Ich bezweifle die Zahl von 6 Millionen jüdischer Opfer im Hitler-Reich. Ich glaube, dass die wirkliche Zahl erheblich niedriger liegt.

Ich stelle nicht in Abrede, dass den Juden Schlimmes angetan wurde durch die Nationalsozialisten. Aber ich stelle das Recht der Juden in Abrede, den Rest der Welt zu zwingen, so zu sprechen und zu denken, wie sie es verlangen.

Den Holocaust bestreiten!

Ein Kleinkind kann sehen, dass etwas nicht stimmt mit der Holocaust-Erzählung, und die Wissenschaft hat mittlerweile nachgewiesen, was ich schon vermutet hatte. Dennoch unterscheide ich mich von den Holocaust-Revisionisten. Sie sind Wissenschaftler, Historiker und Gelehrte, die Wissenschaft und Genauigkeit anwenden, um die Wahrheit über den Holocaust zu erforschen. Ich bin kein Gelehrter, mich interessieren die chemischen Rückstände aus dem Mauerwerk nicht bzw. die topographischen Beweise über die Massengräber. Aber ich lese die Abhandlungen, und dann passt die alte Geschichte nicht mehr.

Dass die Juden sehr litten in den Jahren 1933 – 1945 steht nicht zur Debatte. Aber der Gedanke einer durchgeplanten, industriellen Ausrottung der europäischen Juden in den ikonisierten Gaskammern und die magischen Zahl von 6 Millionen, das alles dient nur dazu, den Holocaust nicht nur einzigartig zu machen, sondern auch noch heilig. Wir stehen einer neuen, säkularen Religion gegenüber, einem falschen Gott mit erstaunlicher Macht, der uns zwingt, ihn anzubeten. Und, wie die Kreuzigung, die Wiederauferstehung usw. beinhaltet auch der Holocaust heilige Elemente: Das Ausrottungsgebot, die Gaskammern und die magischen 6-Millionen. Es sind diese Elemente, die den heiligen Holocaust ausmachen. Die Holocaust-Religion, die Juden, Zionisten und andere anbeten. Die Revisionisten weigern sich, diese Religion anzunehmen.

Wer unwissend ist, muss glauben. Helft uns aufklären, die Zeit drängt
Ein Wissender wird 100 Unzufriedene führen in der Umbruchszeit. Wir nennen die Hintergründe beim Namen. Helft uns aufklären.

Mit Ihrer finanziellen Unterstützung halten wir den Aufklärungskampf durch

Es handelt sich hier um keine Kleinigkeit. Wenn es eine Nebensache wäre, warum dann der Aufruhr, warum die Hexenverfolgung, warum die Einkerkerung von David Irving, Ernst Zündel und Germar Rudolf? Und das sind nicht die einzigen. Was eine gewaltige Lüge sein dürfte, wird als Instrument benutzt, die ganze Menschheit zu unterwerfen. Die Deutschen und Österreicher, wo wird uns gesagt, hätten die Ausrottung der Juden erdacht. Die Russen, Polen, Ukrainer, Littauer, Letten, Esten, Rumänen, Ungarn usw. hätten die Ausrottung gutgeheißten und dazu Beihilfe geleistet. Die Amerikaner, die Briten, die Franzosen, die Holländer, die Belgier, die Italiener (aber nicht die Dänen und Bulgaren) usw., hätten nicht genug getan, die Ausrottung zu stoppen; die Schweizer hätten sich an der Ausrottung bereichert und alle Christen der Welt, wie es scheint, haben die Glaubensgrundlagen so ausgestaltet, dass die Judenausrottung stattfinden konnte. Und jetzt die Palästinenser, die Araber und Moslems, die anscheinend eine neue Judenausrottung planen. Ja, der Holocaust unterjocht die einen Großteil der nichtjüdischen wie auch der jüdischen Welt.

Steht auf, macht das nicht mehr länger mit, es muss Schluss sein.

Noch etwas. Die revisionistischen Wissenschaftler und Forscher sind hingebungsvolle Gelehrte und äußerst fähige Experten. Diese fähigen Leute mit dem Begriff „Holocaust-Leugner“ zu beschimpfen dient nur dazu, sie auszugrenzen, wie zu mittelalterlichen Zeiten. Aber für mich ist der Begriff „Holocaust-Leugner“ ein Etikett, dass ich akzeptiere, weil die Holocaust-Erzählung, wie sie sich darstellt, wie sie ausgebeutet und uns aufgezwungen wird, eine falsche, zerstörende Gottheit ist. Ich möchte deshalb die größtmögliche moralische Distanz zwischen mir und dieser Geschichte errichten.

Sechs mal wurde der kleine Moshe vergast, bis er endlich überlebte

http://globalfire.tv/nj/13de/zeitgeschichte/paul_eisen_ich_bin_ein_holocaust-leugner.htm

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s