Die Sieger der großen Kriege schreiben auch die Geschichte – Geschichtslügen gegen das Deutsche Volk

Veröffentlicht: April 11, 2013 in Uncategorized

Beherrschung durch Geschichtsfälschung

 

 

Von Adrian Salbuchi – Argentinien

“Wer die Vergangenheit überprüfte, wird in der Gegenwart herrschen. Wer die Gegenwart beaufsichtigt, wird die Zukunft meistern.” George Orwell: 1984

~ Geschichte ist nicht nur Vergangenes, denn die Leiden und Kämpfe der Gegenwart sind der Vergangenheit entsprossen. Deshalb gibt und soll es in derselben Geschichtsepoche verschiedenartige Auslegungen geben. Der denkende Mensch hat die Aufgabe, die sozialen und geschichtlichen Zusammenhänge zu untersuchen. Jene, die das vollkommen Böse im Namen des Guten suchen, mögen sich der Kritik enthalten.

Norberto R. Cerisole La Falsificacion de la Realidad. .

“Die einzige Wahrheit ist die Wirklichkeit „. Juan .D. Peron

—–

Seine Vergangenheit kennen, und damit seine eigene Geschichte, ist für einen Menschen genauso wichtig, wie es für eine Nation bedeutsam ist zu wissen, wo ihre Wurzeln verankert sind, und woher ihre Menschen kommen. Eine Person, die einen plötzlichen Gedächtnisschwund erleidet, wird rasch wehrlos und zum Spielball für jeden Schelm, der beteuert, Freund, Bruder oder Verwandter zu sein.

Dasselbe geschieht jenen Staaten, die nicht aus den Erfahrungen ihrer Geschichte lernen wollen, sich beeinflussen und verwirren lassen, oder unerfahren sind. Bei der heutzutge hochentwickelten Technik des Nachrichtenwesens, kann praktisch die ganze Welt irregeführt werden.

Denn es existieren unermesslich finanzkräftige ,privilegierte Gruppen von Leuten,die die Erinnerung an unsere Vergangenheit buchstäblich kontrollieren, indem sie die Ereignisse der älteren und jüngeren Geschichte uns unter den Gesichtspunkten ihrer eigenen Ziele und Wunschvorstellungen präsentieren, – fast stets weit entfernt von der Wirklichkeit, wie sie war. Wir brauchen nur das Fernsehen, Zeitungen und Illustrierte, Bücher und Radio, sowie die Filmindustrie zu betrachten, um zu wissen, wie diese Gruppe wünscht, dass wir z.B. den 2. Weltkrieg “zu sehen haben.“

Wurde unser Weltbild in der letzten Hälfte des vorigen Jahrhunderts von den Machtzentren der Neuen Weltordnung geprägt, so entstand doch – mit Hilfe des bislang nicht unterjochten Internet – ein Sektor von intellektuell unabhängigen Persönlichkeiten, die sich in allen Ländern zu Wort meldeten. Geschichtsforscher,Professoren,Politiker, Autoren äusserten sich zu offensichtlichen Geschichtsfälschungen – zum offenen Ärger der bisher begünstigten Gruppen eilten diese Kritiken via Internet um den Erdball.

Kritik woran ?

-An der Behauptung der Zionisten, daß im 2. Weltkrieg 6 Millionen Juden unter dem Regime des Nationalsozialismus planmässig vernichtet wurden,

-dass dies ein einzigartiges und zu keinem Zeitpunkt der Geschichte wiederholtes Erleiden gewesen sei,

-dass alle Völker tief in der Schuld der Juden stehen, weil sie diesen “Holocaust“ nicht vermieden haben und sie [die Juden] dadurch das Recht hätten, einen Judenstaat auf palästinischem Boden zu errichten,

– dass Sühnegelder bezahlt werden müssen.

Diese – bis heute unbewiesene- Darstellung der Ereignisse brachte reiche Früchte, von denen später die Rede sein wird.

Die Holocaust Industrie

Unter diesem anzüglichen, vielsagendem Titel veröffentlichte im Jahre 2000 der Historiker Norman FINKELSTEIN, Professor politischer Theorie an der Universität New York, sein bald in alle Weltsprachen übersetztes Buch. Der Untertitel lautet : “Überlegungen zu der Ausbeutung jüdischer Leiden.“

Scharf kritisiert Finkelstein die verhüllten und blanken finanziellen und geopolitischen Interessen, das Abschäumen, um nicht zu sagen ErprEssen riesiger Geldbeträge aus internationalen Bankgesellschaften und Wiedergutmachungen von Staaten und der Industrie, zugunsten zionistischer Ziele.

Ohne Scheu definiert er Israel einen “Terroristenstaat“ und ein “hochgefährliches Land“, das militärisch im 6-Tage-Krieg sein Einflussgebiet vergrößerte und Kernwaffen besitzt, und damit eine Gefahr für den Frieden im Mittleren Osten, sowie des Weltfriedens ist. Er unterstreicht, dass die USA zu Israels gehorsamsten Vasallen wurde, für Israel das “zins- und rückzahlungslose Darlehen “ erfanden und durch zahlreiche Vertretung ihrer Glaubensbrüder in der amerikanischen Regierung einen garnicht abzuschätzenden Einfluß auf die dortigen Entscheidungen ausüben können.

Es sind die Korruption und Verwendung der Wiedergutmachungsgelder, die Finkelstein zum Schreiben seines zornigen Buches treiben: angeblich zur Wiedergutmachung der “Uberlebenden des ‚Holocaustes’ gedacht, werden sie “schamlos verschwendet“, durch die Finanzierung von Propaganda- und “Dokumentar“filmen, das Erbauen unzähliger Holocaust-Museen und –denkmäler, Veranstaltungen und Kongresse, Memoiren, Bücher, Interviews, Vortragsreisen und Gastprofessuren an Universitäten.

Das Ergebnis solch gestaffelter Berieselung mit der kabbalistischen 6 Millionenzahl ist die weltweite Akzeptierung derselben. Nicht etwa, weil sie durch Beweise und Forschung erhärtet wurde, sondern nur durch 60-jährige Wiederholung.

Dadurch gewinnt eine weitere jüdische Stimme zur Ent-mythisierung des Holocaust an Wichtigkeit: Naom CHOMSKY, ein Freund, Kollege, ja sogar Mentor von Finkelstein, beschuldigt die amerikanischen Unterstützer Israels – die Dachverbände zionistischer Organisationen – der “Beihilfe zur moralischen Entartung und damit, letztendlich, der Zerstörung Israels.“
Er nennt diese Organisationen und ihre Führer “Straftäter“ und “Gangster“ und Elie WIESEL ( den eigentlichen Erfinder der Holocaust Mär ) einen Ewigen Clown.

“Über die Jahre mehrten sich die Stimmen, die Israels Übergriffe auf seine Nachbarländer rügten, an den Gefangennahmen, Einfällen und Aggressionen. Auch dem Durchschnittsleser fiel auf, wie durch Angst und Furcht vor Terrorismus und Bombenanschlägen ermutigt, ein internationales Lügengewebe über die Länder des Westens gebreitet wurde, zum Zweck der Einschränkung der persönlichen Freiheiten, und um Operationsmöglichkeiten in geopolitisch interessanten Gebieten zu erhalten: Iran, Syrien und das südamerikanische Dreiländereck Brasilien/Paraguay/Argentinien.

Als Folge des Angriffs auf die Türme des World Trade Centers in NY ergab sich die vorzügliche Gelegenheit,neue Gesetze zu erlassen, die eine Inhaftierung jener Personen ermöglicht, die den “herrschenden Gruppen“ unbequem sind. Revision der Ereignisse der Geschichte? Infragestellung des Holocaustes? Abweichende Meinung geäussert? Kurzer Prozess, Haft, 5 Jahre Gefängnis werden alles kurieren.

Renommierte Geschichtsforscher David IRVING, England, der Australier Fredrick Töben, Ernst ZÜNDEL und unzählbare weitere landeten hinter Gefängnismauern. Ihre Verteidiger werden verbal diskreditiert, des Saales verwiesen oder sogar tätlich angegriffen, wenn sie nicht als “Mittäter“ “straffällig“ wurden, durch den Gebrauch von “Reizworten “ ( Jude, Verneinung etc.) in Verteidigung ihrer Klienten.

Das Institut fur Geschichtsforschung in Kalifornien, wie auch Ernst Zündels Wohnhaus in Kanada erlitten Brandstiftung, Zündel sogar einen Bombenanschlag. Kein Wunder, dass die strengste Bestrafung für “Zweifel am Holocaust“ in Deutschlands Gesetzgebung verankert ist, denn es ist noch heute ein Land ohne Friedensvertrag, ein besetztes Land ,dessen führende Persönlichkeiten von den Siegern des 2.Weltkrieges abgesegnet werden.

Eins der vielen Instrumente der psychologischen Kriegsführung im Kampf gegen abweichende Meinungen ist die Anti-Defamation-Liga mit Hauptsitz in New York City. Bestens finanziert, benutzt die ADL auf der ganzen Welt die Angriffsmethode, wo ein Zweifel an der 6-Mill.zahl oder eine Kritik an Israel oder dem Zionismus, sofort mit den Worten “ Antizionismus !“ oder “Antisemitismus“ quittiert werden, in gleichbleibender Taktik. Fast immer folgen für den Täter Verlust des Arbeitsplatzes und gesellschaftlicher Verstoss, wenn nicht Flucht aus der Heimat sogar angezeigt ist.. Diese Perspektiven stehen natürlich einer ernsthaften Forschung und kritischen Untersuchung des Holocaustfragenkomplexes entgegen. Und das gilt auch für Kritiken an Israel’s Staatspolitik.
Die Liga gegen Verleumdung (ADL) arbeitet eng mit der einflussreichsten , exklusiv jüdischen Freimaurerloge B’nai Brith zusammen, die unbegrenzte Geldmittel und Einflüsse einsetzen kann, wo und wenn es gilt, “Unerwünschtes “ zu unterdrücken.

..

KEIN BLATT VORM MUND ……

Wenn Wenige dominieren, und die Meisten sich fürchten müssen, und plötzlich steht ein Staatsmann auf, der selber seit langem unter Angriff leidet, und gibt geistreiche und wohlgezielte Vorschläge zu unserem Thema, dann scheint eine kleine Bresche in die Klagemauer geschlagen. Mahmoud AHMADINEJAD, Präsident von Iran sprach in Mekka/Saudi Arabien Zweifel an der Wahrhaftigkeit der offiziellen Version des jüdischen Holocaustes aus, und schlug vor, ISRAEL nach EUROPA zu verlegen.
Natürlich. wiesen das sofort die sehr mächtigen zionistischen Weltorganisationen und Regierungen und Nachrichtenagenturen, die sie regieren , zurück, bezeichnenderweise die USA, England, Deutschland Frankreich und Österreich und – Israel.
Jedoch- und trotz der schlechten Presse ,die der Iran und seine Regierung von den westlichen Regierungen empfängt- ist, geschichtlich gesehen, die Logik von Ahmadinejad unantastbar. Unter anderem äusserte er:
“ Einige Länder bestehen darauf zu sagen, dass Hitler Millionen unschuldiger Juden in einem Boiler tötete; und sie bestehen derart darauf, dass, wenn jemand dagegen spricht, sie diesen Jemand verurteilen und für 5 Jahre ins Gefängnis stecken.
Obwohl wir diese Behauptung nicht teilen, jedoch vorgeben, dass , wenn sie wahr wäre, unsere Frage an die Europäer lauten würde : “Ist . die Tötung unschuldiger Juden durch Hitler der Grund, dass Ihr jetzt die Besatzer von Jerusalem unterstütz? Jetzt wo alle zugeben, dass die Juden unterdrückt wurden, warum sollen die mohammedanischen Palestiner dafür zahlen ?
Da ihr, die Europäer, diejenigen wart, die sie verfolgt haben, bietet ihr doch dem zionistischen Staat ein Stück Land an, damit sie dort solcheine Regierung einrichten, wie sie es am liebsten haben möchten. Wir werden euch dabei helfen…..“

Es lässt sich nicht leugnen, dass der iranische Präsident den Finger in die Wunde legte, was sich durch den Sturm von hysterischen Reaktionen belegen lässt, die aus den “westlichen Demokratien“ eintrafen. Vornab die deutsche Bundeskanzlerin Angela MERKEL mit “ Völlig unannehmbar ! Eingedenk unserer historischen Verpflichtung, kann ich nur sagen, dass wir den Vorschlag in schärfster Weise ablehnen.“

So. Nun wollen wir fragen, warum diese deutsche Ablehnung ? Wenn das augenblickliche Deutschland so von der Wahrhaftigkeit des Holocaustes und seinen 6 Millionen überzeugt ist, und seine Regierung will nicht vernehmen, was viele seiner Menschen – drinnen in dieser einst grossen Nation und im Ausland glauben, nämlich, dass es sich um eine geplante Fälschung geschichtlicher Ereignisse handelt, dann sollten Deutschland und Österreeich – die offiziellen Täter des Holocaust – den Zionisten als Wiedergutmachung – einige ihrer schönen Provinzen überlassen. Etwa Westfalen oder Brandenburg, oder – warum nicht ?- das historische Bayern.

Nun, ein Stück Boden der Nation wegschenken, mag den dekadenten Deutschen und Österreichern gleich sein, aber die Kosten für die Palestiner waren und sind ungleich höher: Menschenmord, Blut, Tortur und Schikane, Verarmung und Demütigung. Warum müssen sie die Schulden anderer in Leiden bezahlen? Ganz besonders, da das israelische Eindringen in die Welt der Mohammedaner der Grund für 60 Jahre Kriegszustand, Besatzung und Verbrechen auch gegen viele andere Völker jener Region bedeutet hat, und zwar durch Waffengewalt der Engländer, Amerikaner und Israelis.

Österreichs Aussenministerin, Ursula PLASSNIK, ihrerseits sagte “Man darf keine Zweifel an der Existenzberechtigung Israel’s aufwerfen“, und bezog sich nicht nur auf diese Aussagen von Ahamadinejad, sondern auf die Bemerkung “ zum Ausradieren Israels von der Landkarte “ Der israelische Sprecher von Premierminister Ariel Sharon hatte daraufhin bemerkt, dass “angesichts der Übereinstimmung gewisser Kreise der arabischen Welt, dass die Juden kein Recht haben, im Land ihrer Ahnen einen demokratischen, jüdischen Staat zu errichten, wir Gott sei Dank die Möglichkeiit besitzen, abzuwenden und zu verhindern, dass diese Art von Erklärungen verwirklicht werden..“

Unsererseits können wir hinzufügen, dass nicht nur die arabische Welt das Recht, fremde Erde zu besetzen infrage stellt. Im Gegenteil, auf unserem Kontinent und in unserem Argentinien, sind wir eine Menge Personen, die diesen Standpunkt teilen.
Die Einstellung Israels ist deshalb so interessant, denn, wenn wir uns vorstellen, dass alle Völker und ethnischen Gruppen sich darauf versteifen würden, all die Länder zu reklamieren, die ihnen deshalb “zustehen“, weil sie dort “ZUERST WAREN“ – wie alte heilige Bücher und kulturelle oder religiöse Traditionen behaupten –so würde das gewaltige Wechsel in der politischen Landkarte der Welt auslösen. Ohne gross nach Beispielen zu suchen, müssten alle Amerikaner sich aus ihrem gesamten Territorium entfernen,das diese mächtige Nation heute besitzt und das Land zurückgeben an die Sioux, Chinook,Tonkawa Wichita, Ute,Apache Delaware, Algonquin,Iowa, Cheyenne, Mojave, Mohawk, Chocktaw, Iroqui, Miami, Omaha und vielen anderen, ursprünglichen Stämme von Indianern, denen ihre Länder von der Regierunng der USA über den Zeitraum von 400 Jahren geraubt wurden, und zwar durch Besatzung und Völkermord.

Denn – und daran besteht kein Zweifel- waren jene Indianerstämme dort schon “sehr viel früher“ als die englischen, holländischen, spanischen, portugiesischen ,französischen und deutschen Eroberer, und – darüber hinaus – jüdischen Immigranten, die sich im ganzen Gebiet einrichteten, um jenes gefrässige Imperium zu gründen, was heute als die Vereinigten Staaten von Amerika bekannt ist.

Ebenso, in unseren südamerikanischen Breitengraden, müssten viele Argentinier, nämlich die von europäischer Herkunft, die Koffer packen; seien es Italiener, Spanier oder Nordländer, ja und auch die, die der jüdischen Gemeinde angehören, um diese Länder, die wir vor wenigen Jahrhunderten erobert haben, an die Indianerstämme der Ranquel,Pampa, Mapuches, Comechingones, Guarani, Tobas, Selcham, Aimara, Quilmes, Guayaqui, und andere, zurückzugeben.

Was nun die Aussage des israelischen Sprechers Gissin angeht, “ man habe die Möglichkeit , abzuschrecken und zu verhindern “ ( dass Israel von der Landkarte radiert wird), so hat niemand einen Zweifel, das dem so ist. Denn die Macht des Zionismus hat heutzutage sogar die Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika vereinnahmt, sodass diese als sanftmütiges, untergeordnetes Instrument – oftmals gegen ihre eigenen geopolitischen Interessen – den offensichtlich messianischen und rassistischen Zielen einer anderen Macht den Steigbügel hält.
Dieser aussergewöhnliche und komplizierte Vorgang, mit dem man den nordamerikanischen Staat verpfändet hat, hat sogar einen Namen : “Projekt für ein Neues Amerikanisches Jahrhundert“. < HYPERLINK “http://www.newamericancentury.org“, www.newamericancentury.org> über dessen Einzelheiten man im Kapitel V des Essays “ Willkommen im Dschungel“ nachlesen kann.

WAS GEHT DAS ALLES UNS ARGENTINIER AN ?
Jedesmal wenn unsere naive Presse über diese Themen berichtet, zitiert sie ausser Zusammenhang oder unvollständig, jedoch stets so verzerrt, dass Nachrichten den An-ordnungen der “globalen Sicht “ angepasst sind, wie sie von den Erfindern der Neuen Weltordnung erwartet werden. Das heisst-kurz gesagt- dass sie sich den Interessen des internationalen Zionismus unterordnen.
Als Beispiel zitieren wir die Morgenzeitung von Buenos Aire vom 10.Dez.2005: “ In einem gemeinsamen Communiqué sprachen sich DAIA, AMIA und weitere zionis-tische Organisationen von Argentinien gegen die Ausführungen des iranischen Präsidenten aus ,da sie “ kriegerische,unduldsame, antisemitische und undemokratische Elemente enthalten, und sie fordern den argentinischen Präsidenten Nestor KIRCHNER auf, dass er sich dieser Verurteilung des iranischen Präsidenten anschliesse.“
Kein Zweifel ist möglich, dass dieser baldigst gehorcht, während im gleichen Artikel der Journalist gegen Iran mit Hinweis auf die “nukleare Bedrohung“ hetzt (und die wirkliche Atomgefahr, die von Israel Amerika und England ausgehen kann, unterschlägt).. Der Artikel im Clarin endet mit einer wenig verhüllten Drohung eines Angriffs Israels auf den Iran, mit den Worten : “Israel wünscht eine festere Haltung der internationalen Völkergemeinde gegenüber dem Atomprogramm,das Teheran entwickelt. Bereits im Jahre l98l hat die Luftwaffe Israels den iranischen Atommeiler in Osirak bombardiert , l7 km südlich von Bagdad.“
Niemand kann sich erinnern, dass die Vereinten Nationen damals Israel wegen dieses unvermuteten Überfalls und Eindringen in Gebiet iranischer Oberhoheit gerügt oder gar mit Sanktionen belegt hätte. Umso mehr, als der immer kniebeugende General-Sekretär der UN , Kofi ANNAN, sich ob der Erklärungen von Ahmadinejad “ mit Entsetzen erfüllt “ erklärte, .

Hier muss daran erinnert werde, dass der zionistische Druck auf Argentinien seit langem stattfindet.: seit der Autor des Buches “DER JUDENSTAAT“ , Theodor HERZL im Jahre l896 (mehr als ein Jahrhundert ist das her ) vorschlug , “gegen eine gewisse Vergütung den Staat der Juden auf argentinischem Boden zu gründen “ ist der Gedanke immer wieder erneut erwacht. (Unter Präsident Alfonsin: Verlegung der Hauptstadt nach Viedma ) ( Besorgt fragen wir, wird das eventuell ein Tausch von Verschuldungs-Scheinen gegen Territorien ? }

Heute hat dieser zionistische Druck nicht nur eine üble Verschlechterung der diplomatischen Beziehungen zwischen Argentinien und dem Iran als Folge, sondern auch den Verlust von Millionen von Dollars an Exporten an den Iran gekostet , im letzten Jahrzehnt. Und was viel schlimmer ist, dass wir in gefährliche Nähe einer Verwicklung unseres Landes in einen Krieg der USA, Israels und England gegen den Iran hineingezerrt werden, den jene planen. Abgesehen davon, wie wir uns dem noblen, tausendjährigen Iran gegenüber verhalten, wenn wir es ohne Grund anschuldigen und beleidigen.
Es kann garnicht genug unterstrichen werden, welch katastrophale Folgen für unser Land entstehen können, nur dadurch, dass wir fremden Geheimdiensten gestatten, im Namen Argentiniens Belastungsmaterial gegen einen anderen Staat zu suchen. Es sind ernste Gefahren in denen unser Land schwebt, solange unsere Regierung die internationalen Geschäfte unfähigen Händen anvertraut.

WO UND WER SIND UNSERE FEINDE ?

Auf dem Weltschauplatz der Völker hat jeder Staat seinen Stellenwert und seine Position zu anderen Staaten. Das ist nun mal so, ob es gefällt oder nicht.
Wenn wir die schwierige Frage anschneiden, über welchen Staat wir Macht oder Einfluss haben, müssen wir ebenfalls fragen, wer uns Gelegenheiten bietet oder uns bedroht. Unter diesen Gesichtspunkten muss die Politik und müssen die Aktionspläne entworfen werden, die unseren Zwecken dienen und Ziele anpeilen. Ein Staat, der seriös aufgebaut wurde, hat für diese Art Aufgaben bestimmte Ministerien, wie Aussenministerium und Verteidigungsministerium, und – so sollte man annehmen, – über allem einen Präsidenten, der intellektuell wach , fähig und als Persönlichkeit ausgewogen ist.

Die wirkliche Politik ist die Aussenpolitik- obwohl das unseren Abwasserpolitikern garnicht gefallen wird. Dort ist die Plattform, auf der sich eine Nation mit anderen Staaten misst. Oftmals sogar mit viel Mächtigeren. Unabdingbare Voraussetzung der Aussenpolitik ist es, befreundete Staaten und Machthaber zu identifizieren, im Gegensatz zu denen, die sich als Feinde präsentieren, vielleicht nur als Gegenspieler; und dann sucht man Verbindung oder Einigung mit den ersteren und schützt sich mit Gegenmassnahmen oder Verteidigung gegen die zweiten.

Die Staaten oder Akteure, die als “Feinde“ vermerkt wurden, sind das nicht, weil sie “böse oder schlecht“ sind, sondern nur deshalb, weil sie andere Interessen haben. Oder Zwecke verfolgen, die nicht unsere sind., aber möglicherweise bei ihrer Ausführung Konflikte mit uns hervorrufen können. Direkt oder indirekt.
Wenn nun jene Staaten oder Representanten, die unter der Rubrik “Feinde“ eingestuft sind, uns einflussmässig weit überlegen sind, und darüber hinaus sichtlich aggressiv – dann haben wir in der Tat ein Problem. Und wenn solch Problem auftaucht, muss man etwas damit machen. Denn macht man nichts,wird es auch nicht verschwinden.. Im Gegenteil: die Gefährlichkeit des Problems wird sich steigern, ebenfalls der Druck und die Drohung. In unserem Fall ist der argentinische Staat überhaupt nicht mehr in der Lage, irgendetwas gegen den Druck zu tun, AUSSER, den ausländischen Interessen und Wünschen NACHZUGEBEN, was natürlich bedeutet, die Ziele und Interessen unseres eigenen Volkes zu beschneiden. ( Sonst hätten wir sie ja nicht als Feinde eingestuft., nicht wahr ?)
Um diesem komplizierten Panorama gerecht zu werden, hat eine Nation ein Innenministerium, ein Wirtschaftsministerium und Streitkräfte; kurz gesagt, ein Land hat einen Staatsapparat, dessen Gestaltung man einer Gruppe von Bürgern anvertraut, die wir dann “ die Regierung“ nennen. Ob sie gut oder schlecht regiert, sei dahingestellt, – sie verwalten das Geschick des Landes. Niemand braucht hervorzuheben, dass, wenn man eine Regierung UNFÄHIGEN anvertraut , und sie in Machtstellungen einsetzt, dies für den Staat tötlich ist.
Aus diesem Grunde muss Argentinien heute die schwierige, problematische ,internationale Situation von einem anderen Standpunkt aus angehen, und zwar unter folgenden Gesichtspunkten :
Kenntnis und eine ausgewogene Meinung von der Zeitgeschichte haben, um die Ursprünge der Probleme zu erkennen.
Eine klare Meinung haben, welch titanische Machtgruppen heutzutage die Weltgeschichte in gutem oder schlechten Sinne beeinflussen, (damit wir begreifen, welchen Bedrohungen wir uns gegenübersehen).
Einnen Blickwinkel haben, der die nationalen Interessen Argentiniens und das Wohlbefinden seiner 39 Millionen Einwohner im Auge hat, und NICHT NUR die Interessen einiger seiner Minderheitsgruppen, seien sie sozialer, ethnischer oder wirtschaftlicher Art, (um die Nation zu erhalten.)

Als Erstes gilt es festzustellen, inwieweit unsere “vielseitigen“ Kommunikationsmittel, die Meinungsbildner, sich stets und automatisch der gewünschten “veröffentlichten Meinung“ anschliessen, d.h. sich zum Echo der Ideen und Interessen der mächtigsten und angriffslustigen Nationen der Welt machen. Staaten, die sich seit Jahrhunderten als “Feinde“, zumindestens als Gegner der argentinischen Republik bewiesen haben : ich meine England und die USA, die uns seit Anbeginn ständig an allen wirtschaftlichen,finanziellen,sittlichen, politischen und militarischen Fronten angegriffen haben, sei es direkt oder durch ihre Vertreter und im Lande ansässigen Angestellten. Sei es im öffentlichen oder privaten Bereich dieses Landes.

Wir haben in Bezug auf die vielgestaltigen Probleme, die der 2.Weltkrieg nach sich zog, – jenes Ringen, das entscheiden sollte, wer in den künftigen Jahrzehnten Herr des Erdballs sein sollte – eine vollig unvernünftige Stellung bezogen : nämlich, dass das “verteufelte“ Deutschland bei Kriegsende unser Feind , und dies auch noch nah verflossenen 60 Jahren sei. Und das, obwohl weder Deutschland noch Österreich , oder deren einstiger Bundesgenosse Japan, jemals Argentinien oder diesen Kontinent angetastet haben, oder in unsere Interessen eingegriffen. Während aber die Engländer und Amerikaner dies ständig – raubend – taten und tun..

Wir wollen in diesem Zusammenhang auch nicht die im 2. Weltkrieg mit England und den USA alliierte SOWJETUNION vergessen, die uns in den sechziger und siebziger Jahren in unserem Land mit einer Bande von Guerillakämpfern in einen katastrophalen Bürgerkrieg verwickelte. So fielen wir in eine aufeinander abgestimmte Zwickmühle, die unser Volk bedrängte:  Auf einer Seite die vaterlandslosen Freischärler ( heute “jugendliche Idealisten“ von unsrem Staatsoberhaupt benannt ), mit Sowjetmentalität, auf der anderen Seite ertrugen wir die Unterdrückung, den Verrat und die Übergabe durch Aufrührer zivil-militärischen Ursprungs, die sich – unklug- der Geopolitik der Vereinigten Staaten anschlossen..
So sind wir vernunftwidrig dahin gelangt, als “Freunde“ die USA, England und Israel zu betrachten, während wir als “Feinde“ diejenigen Mächte sehen, die sich gegen die englisch-amerikanische-israelitische Allianz stemmen : das sind Deutschland und Japan, die historischen Akteure des grössten Krieges des Zwanzigsten Jahrhunderts, bis zum Iran und den Freiheitskämpfer-organisationen des Islam in Afghanistan, Palestina und Irak. Fast scheint es , als ob Argentinien – kulturell , finanziell und intellektuell dem Ausland hörig – genussvoll seinen Becher Gift schlürft, den die Re-gierung und Nachrichtenagenturen täglich reichen.

HAT NICHTS MIT UNS ZU TUN ?

Israel ist ein fremdes Land, alliiert mit den USA und England, weit entfernt und geht uns deshalb nichts an – so denken manche Menschen. Würden wir aber mit unserem EIGENEN Kopf und nicht mit dem unserer Feinde oder Gegner innerhalb und ausserhalb der Landesgrenzen denken ,dann würden wir nicht nur eine sittsam neutrale und unparteiische Meinung über die Katastrophe haben, die sich seit einem halben Jahrhundert in Vorderasien abzeichnet.
Als Beweis, dass wir wenigstens eine kleine Quantität Verstand besitzen, sollten wir nicht ohne weiteres die offizielle, weltweit verbreitete Propaganda der USA, England und Israel akzeptieren, die ihre Interessen vertritt, bezw. verschleiert.
Heute weiss zum Beispiel niemand mehr, was die BESIEGTEN des 2. Weltkrieges über die WIRKLICHEN Ereignisse auszusagen haben, die von der Siegerseite aus “Holocaust“genannt werden. Gewiss beziehe ich mich nicht auf jene, die unter den Marionetten-Regierungen in Deutschland und Osterreich sprechen “dürfen“, dank der Gnade eines Stammesgottes mit Sitz in Jerusalem, NY, sowie anderen Weltmetropolen.
Seit l945 ist die gesamte Welt mit Informationen über schreckliche Tötungen, Verfolgungen und Konzentrationslagern versorgt worden, die angeblich vom nationalsozialistischen Deutschland begangen wurden.. Jedoch muss bedacht werden, dass diese Nachrichten unter nie vorher bestehenden Umständen in die Welt posaunt wurden. Jener Staat ( “das 3. Reich“) war vollkommmen von unversöhnlichen Feinden besiegt worden ( USA, England,, Sowjetunion, Frankreich), die ganze Provinzen raubten, die deutschen Führungspersonlichkeiten köpften und verurteilten. ( Rechtsprechung im “Nürnberger Prozess“ ist zum Symbol der “Rechtfälschung “ geworden )

Ohne ENTSCHÄDIGUNG brachte der Raubzug durch das besiegte Deutschland den DIEBSTAHL von hunderttausenden von Patenten, Erfindungen, Industrie und Produktionsgeheimnissen, Copyright und private Rechte aller Art, und – was sehr weitreichend ist – die Sieger beschlagnahmten sämtliche Dokumente des Staates, insbesondere die als “geheim“ eingestuften, um sie in Eisenbahnladungen zu verschiffen. All das, neben Privatbesitz (Bilder) verschwand unter dem Namen : KRIEGSBEUTE.

In London, New York und Moskau wurde dieser Schatz geordnet, verteilt und ausgewertet, und in den folgenden Jahren wurde die “offizielle Lesart der Ereignisse “ geschrieben, so wie sie den Siegern in ihre Pläne und Ziele passte..
Untter diesen Plänen befand sich auch die SCHAFFUNG, FINANZIERUNG und teure MILITARISIERUNG “bis in alle Ewigkeit “ des Staates ISRAEL.
Dazu brauchte man die SCHULD DES HOLOCAUST.

Nur als theoretisches Gedankenspiel lasst uns fragen : Was für ein Bild würde die Welt haben, wenn alle geheimen Dokumente der USA, von England und Israel , in die Hände ihrer Feinde fallen würden ? Wenn diese Feinde sie so aussuchen und zusammenstellen würden, wie es ihrer “offiziellen Geschichte “ zuträglich wäre, um jenes Land schlecht zu machen, zu verteufeln und zahlungswillig zu machen ? Kann sich der Leser die Dinge vorstellen, die wir entdecken würden ? Die dunklen, üblen,perversen, pathologischen und zerstörerischen Kapitel, die in den Geheimarchiven der CIA, des Pentagon oder der National Security Agency verborgen ruhen ? Oder die Papiere des Ml6, des britischen Foreign Office ? Des Mossad, Shin Beth oder der israelischen Verteidigungsarmee ?

Heute gelingt es den Vereinigten Staaten noch nicht mal, vor der öffentlichen Meinung beliebt zu sein, obwohl sie die mächtigste Nation der Erde sind und im Besitz grosser Kontrollsysteme über Informationen und Nachrichtenübermittlung. Stellen wir uns vor, wie die Amerikaner, Engländer und Juden vor der Weltmeinung , allen Ruhmes entkleidet, dastehen würden, wie sie es mit Deutschen nach l945 getan haben. Wieviele “Nurnberger Prozesse“ müssten angestrengt werden, um die Kissinger, Truman, Eisenhower, Roosevelt, Bush, Johnson, McNamarra, Bundy, Kennan, Deutch, Baruch, Morgenthau, Cheney, Perle, Wolfowitz, Feith, Rockefeller, Harriman, Clinton , Albright, Carlucci, Reagan, Hoover, Westmoreland, Rusk, Schwartzkopf, Powell, Braden, Rhodes, Kagan, Podhoretz, Brzezinsky, Abrams, Negroponte, Bolton, Dulles, Rice, , Rumsfeld, Baker, Casey, Berger, Armitage, Lehman, Kaplan, Helms, Solardz, Sokolski, Thatcher, Churchill, d’Amato, Nixon,Ford,Carter Eden, Carrington, Nott, Harris, Shamir, Meir, Sharon, Netanyahu, Barak, Peres, Gore, Beghin, und soviele Andere richten zu lassen und zur Verurteilung zu bringen! Noch nie würde die Welt soviele HOCHMÜTIGE gesehen haben, die in Verbrechen gegen die Menschenrechte, Kriegstreiberei, Totschlag und Friedensbruch verwickelt sind.

Gerade deshalb muss die schändliche,dreissigjährige, systematische Ausrichtung aller argentinischen Regierungen zugunsten der Ziele und Pläne der Herren der Neuen Weltordnung – angeführt von den Vereinigten Staaten – nun endlich einmal aufhören.!
Der allgemeine Prozess des Niedergangs verschlimmerte sich nach dem Verrat Menem’s auf allen Ebenen des nationalen Lebens in den neunziger Jahren, bis hinauf in unsere internationalen Beziehungen, die fortan in “ engen Körper-Kontakt“ mit den englisch-amerikanisch-israelitischen Reichen ausufern sollten. ( Heute absolut intakt unter dem Regime Kirchner , obwohl er beteuert “den Stil gewechselt zu haben“, hält er die Eckpfosten der Unterwerfung aufrecht.)

Was nun den spezifischen Fall der Erklärungen des iranischen Präsidenten betrifft, so müssen wir uns erinnern, dass Argentinen den Iran des Attentats auf die AMIA ( und gleich noch der israelischen Botschaft) bezichtigt. Dazu führte man nur falsche Fährten und “Beweise“ an, die offensichtlich von israelischen und amerikanischen Geheimdiensten “gepflanzt“ wurden, als sie im März l992 und Juli l994 in einer Operation “Ground Zero“ Nachforschungen im Auftrag der argentinischen Regierung anstellten.
So arbeitete man mehr als ein Jahrzehnt, um eine nicht vorhandene , iranische Spur zu legen. Ein besonders peinlicher Zwischenfall ergab sich, als ein argentinischer Bundesrichter einen Gefangenen bestach, dass er eine falsche Aussage mache. ( Der Richter Galeano wurde später seines Amtes enthoben.) Jahre danach schwenkte ein aufgeregter Staatsankläger ( Nissman ) vor laufenden Kameras ein Foto, das einen “ terroristischen Meuchelmörder “ zeigte, der sich “hinmordete mit einer Sprengladung am Körper, um das Gebäude der AMIA zu zerstören“.. Auch dies ein plumper Täuschungsversuch., der jedoch tagelang in der Presse ausgeschlachtet wurde.
Trotzdem versucht man auch heute noch, Beweise der “iranischen Spur“ zu finden, um Bush und Israel einen casus belli – diesmal gegen den Iran – zu liefern. Dabei wäre es viel nötiger, die wahrscheinliche “Fährte nach Israel “ zu vertiefen.( Wir verweisen auf die bereits erwähnte Schrift:“ Willkommen im Dschungel “)

DIE GEHEIMNISSE MIT DEN ZAHLEN.

Um die Manipulierung mit der mystischen 6 Millionenzahl des “Holocaustes“ begreifen zu können, haben wir einen viel kleineren Parallelfall in unserem Land, wo man uns 30.000 “Verschwundene“ einreden will. Diese Zahl ist nicht nur unrichtig, sie wird sogar von der höchsteigenen CONADEP widerlegt ( Nationale Kommission für Verschwundene Personen ), die Präsident Alfonsin im Jahre l984 ins Leben rief. In deren weitverbreitetem Bericht “Niemals Wieder“ , ist die Höchstzahl 8.700 Fälle von Anzeigen, von denen nur wenige hundert echte Beweise gegen verantwortliche Militärs zur Anklage gereicht haben.. Aber sogar unter diesen Fällen, die CONADEP aufführt, befinden sich die bemerkenswerten, in denen angeblich Verschwundene, als “ im Ausland aufgetaucht “ auferstehen. Diese können dann sogar im Staatsapparat enden, wie der merkwürdige Fall der jüngst als Richterin in den Obersten Gerichtshof ernannten Dra Carmen ARGIBAY bezeugt, die als “Verschwundene “ also Ermordete, im Buche “Nunca Mas“ aufgeführt ist. Wir betonen das, weil es aufzeigt, wie wichtig es ist, FÄLSCHUNGEN der GESCHICHTE zu brandmarken, was wir diesem Artikel mit den Worten von Norberto Ceresole voranstellten.. Das soll andererseits nicht die Roheit,Dummheit und Uebergabe der Zivil/Militärs rechtfertigen, die sich unsere Regierung von 24.März l976 bis l0.Dez. l983 angeeignet hatten.

Schändliche Mörder müssen ihre Verbrechen sühnen. Andererseits ist es eine Sache, verantwortliche EINZELNE zu bestrafen- besonders , wenn es sich um Militärs von hohem Range handelt, – eine andere Sache jedoch, alle Institutionen der Streitkräfte und des Sicherheitswesens – so wichtig für Verteidigung und Sicherheit der Republik Argentinien – insgesamt aus dem Fenster zu stürzen. Das taten nämlich im Zusammenspiel Gestalten aus dem In- und Ausland während des Schmerzes über verschwundene Menschen, um andere Interessen, die nicht gebeichtet werden können, voranzutreiben . Denn sie haben es darauf abgesehen, die langsame Auflösung und Zerstörung der Republik Argentinien herbeizuführen.

Vom moralischen Standpunkt her gesehen, muss jeder Mensch durch die Justiz Gerechtigkeit finden. Ganz gleich, ob er von argentinischen, deutschen, amerikanischen, irakischen, sowjetischen oder israelitischen Militärs verfolgt wurde. Oder von chinesischen, zionistischen, französischen oder englischen FANATIKERN..
Aber, das Gerichtswesen muss für alle gleich sein und darf nicht nur für Einige gelten. Und wenn wir argentinische Militärs und deutsche Politiker anklagen müssen, dann müssen wir auch israelische und englische FOLTERER und amerikanische BESATZER verurteilen.
Also sehen wir die Dinge im richtigen Verhältnis :
6 Millionen vom Holocaust ? 30 000 Verschwundene ?
Übertreibungen bringen der Justiz die Wahrheit nicht näher – im Gegenteil –sie entfernen sie von der Wahrheit , beleidigt das Gedenken an die, die wahrhaft Opfer dieser komplizierten Auseinandersetzungen und Kriege gewesen sind.

Zunächst muss also ein Klima bereitet werden, in dem alles objektiv und leidenschaftslos betrachtet werden kann, was die echten Daten und Einzelheiten der schmerzhaften Ereignisse angeht. Erst danach können wir die Anzahl der Opfer die umkamen , feststellen. Heute scheint man das andersherum zu machen : erst werden jene Zahlen abgefeuert, die es erlauben, einen gewissen Mythos aufzubauen, um bestimmte Ziele durchzusetzen, und dann wird Druck ausgeübt, dass alle diese Zahlen glauben müssen. Dadurch gibt es ein weiteres Opfer “die WAHRHEIT.“

Es ist nicht das erste Mal, dass wir dies wiederholen , wenn wir Argentinier die Unannehmlichkeiten, die uns quälen überkommen wollen, müssen wir als Erstes “ verstehen und wissen, worum es geht “ und das setzt nun eben voraus, dass wir mit unserem EIGENEN KOPF DENKEN, und nicht den Verstand Anderer benutzen.

ADRIAN SALBUCHI ist Historiker, Wissenschaftler,Autor,
Vortragsreisen. Radioprogramm.
Gründer der “Bewegung 2.argentinische
Republik “
HYPERLINK “http://www.eltraductorradial.com.ar&#8221; http://www.eltraductorradial.com.ar
August 2007, Übersetzung:G.B.

http://soaringeaglesgallery.com/articles_german/0011beherrschung.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s